Erste Verleihung des Stuttgarter Qualitätssiegels für Patenprogramme

Im Juni 2017 wurden erstmalig Patenprogramme mit dem Stuttgarter Qualitätssiegel ausgezeichnet, das für eine verantwortungsbewusste und qualitativ hochwertige Arbeit der Stuttgarter Patenprogramme steht.

  Patenprogramme mit Stuttgarter Qualitätssiegel ausgezeichnetDie Stadt koordiniert seit Jahren das Netzwerk 'Stuttgarter Paten für Bildung und Zukunft', in dem sich aktuell 27 Patenprogramme um die Begleitung zahlreicher Stuttgarter Kinder, Jugendlicher und Familien kümmern. Foto: Kraufmann/Thomas Hörner

Die Preisträger

Um das Qualitätssiegel konnten sich die Akteure schriftlich bewerben. Eine Jury mit Experten aus der Praxis hat die eingereichten Unterlagen bewertet. Insgesamt wurden sieben Programme mit dem Siegel ausgezeichnet:

  • agabey abla Stipendien- und Mentorenprogramm, DTF Stuttgart e.V.
  • Projekt Aufwind, Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V.
  • Ich kann´s! - Lernförderung im Bildungstandem, KinderHelden gGmbH
  • JOBLINGE, Joblinge gAG Region Stuttgart
  • Das Stuttgarter Vorleseprojekt, Leseohren e.V.
  • MefJu - Mentoren für Jugendliche, AGDW e.V.
  • StarkMacher, KinderHelden gGmbH
Zur Jury gehörten Gabriele Bartsch, Agentur mehrwert gGmbH, Uwe Bodmer, Kinderschutzbund e.V., Ulrike Brittinger, Staatliches Schulamt, Maria Haller-Kindler, Kinderbeauftragte der Stadt Stuttgart, Dr. Kornelius Knapp, Abteilung Stuttgarter Bildungspartnerschaft und Prof. Dr. Paul Stefan Roß, Duale Hochschule.

Siegel soll Qualität der Patenprogramme sichern

Die Stadt koordiniert seit Jahren das Netzwerk "Stuttgarter Paten für Bildung und Zukunft", in dem sich aktuell 27 Patenprogramme um die Begleitung zahlreicher Stuttgarter Kinder, Jugendlicher und Familien kümmern. Aus der Fragestellung, wie die Qualität der Arbeit gefördert und gesichert werden kann, hat sich das Stuttgarter Qualitätssiegel entwickelt. Darin sind Erfahrungen aus unterschiedlichen Programmen, aber auch Ergebnisse aus Studien eingeflossen. Das Ergebnis ist ein Qualitätsrahmen, der den Programmen ermöglicht, sich weiterzuentwickeln und Bedingungen zu schaffen, die das Engagement befördern und damit den Kindern und Jugendlichen bestmögliche Unterstützung bietet.

Konkret sind sechs Kernprozesse als wesentliche Erfolgsfaktoren für gewinnbringende Patenschaften benannt: Öffentlichkeitsarbeit, Auswahl der Paten, Aufnahme der Kinder/Jugendlichen/Familien, Matching (Zusammenführung der Tandems) und Start, Begleitung der Paten und Begleitung der Kinder, Jugendlichen und Familien.

Jedes Patenprogramm, das in Stuttgart tätig ist, kann sich um die Teilnahme an dem Qualitätsprozess formlos bewerben. Nach einem Informationsgespräch werden die entsprechenden Formulare zur Verfügung gestellt. Während des Prozesses besteht zu jeder Zeit die Möglichkeit der Beratung.

Das Stuttgarter Gütesiegel für Patenprogramme gilt für zwei Jahre. Danach wird eine erneute Erarbeitung der Prozesse erwartet. Parallel werden für die Patenprogramme themenspezifische Workshops und Fortbildungen angeboten, die bei der Erarbeitung unterstützen sollen.