Altbatterien

Altbatterien sind Problemstoffe, die aufgrund ihrer schädlichen Umweltbelastung nicht mit dem üblichen Restabfall entsorgt werden dürfen.


Deutsches Batteriegesetz

Die Entsorgung von Altbatterien ist im deutschen Batteriegesetz aus dem Jahr 2009 geregelt:


Näheres zur Batterierücknahme erfahren Sie über die Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien (GRS) telefonisch unter
  • 01806 - 80 50 30 (kostenpflichtig)
oder im Internet unter


Annahmestellen

Obwohl der Eigenbetrieb AWS als öffentlich-rechtlicher Entsorgungsträger dank der gesetzlich festgelegten Produktverantwortung der Hersteller von der Annahmepflicht verbrauchter Batterien befreit ist, hält er seine Serviceleistung aufrecht.

Die Stuttgarter Bürgerinnen und Bürger können Altbatterien bei vielen Bezirksrathäusern in den Batteriesammelbehältern oder neu beim Wertstoffmobil abgeben. Die Batterien können auf Grund der Explosionsschutzvorschriften nicht wie zuvor beim Schadstoffmobil abgegeben werden.

Die Adressen der städtischen Batteriesammelbehälter finden Sie rechts unter Adressen.

Hier geht es zum Fahrplan des Wertstoffmobils:


Selbstverständlich nehmen auch alle Verkaufsstellen, ob Kiosk, Tankstelle, Supermarkt oder Kaufhaus, verbrauchte Batterien wieder zurück.


Was darf in die Batteriesammelbehälter?

  • Bleiakkus, trocken
  • Lithiumbatterien
  • Nickel/Cadmium-Akkus, nass
  • Nickel/Cadmium-Akkus, trocken
  • Quecksilberbatterien
  • Trockenbatterien


Was darf nicht in die Batteriesammelbehälter?

Starterbatterien (zum Beispiel Autobatterien) können bei Schrotthändlern oder Kfz-Werkstätten gegen eine geringe Gebühr abgeliefert werden.


Noch Fragen?

Bei Fragen wenden Sie sich bitte montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr an den AWS-Kundenservice:

  • +49 711 216-88700 (Kundenberatung)