Elektro- und Elektronik-Altgeräte

Ein Gesetz regelt die Entsorgung von Altgeräten. Auch kleine Elektro-Altgeräte wie elektrische Zahnbürsten und MP3-Player dürfen nicht zusammen mit dem Restabfall in der grauen Tonne entsorgt werden, sondern müssen getrennt über kommunale Sammelstellen erfasst werden. Die Abgabe ist immer kostenfrei.

Das Elektrogesetz

Das Elektrogesetz zielt auf die Minimierung negativer ökologischer Auswirkungen von Elektro- und Elektronik-Altgeräten in Bezug auf deren gesamten Lebenszyklus ab. Abfälle von Elektro- und Elektronik-Altgeräten sollen vermieden beziehungsweise durch Wiederverwendung und Verwertung reduziert werden. Enthaltene Schadstoffe sollen nicht in den Abfall gelangen.

Weitere Informationen des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit


Unterscheidung erfolgt "neu" ab 2016 in sechs Gerätegruppen

  • Gruppe 1: Haushaltsgroßgeräte (z.B. Backöfen, Geschirrspüler, Herde, Mikrowellen, Nachtspeicheröfen, Waschmaschinen usw.) und automatische Ausgabegeräte (z.B. Getränkeautomaten, Geldautomaten usw.)
  • Gruppe 2: Kühlgeräte, Gefrierschränke und Elektroheizkörper (z.B. Ölradiator)
  • Gruppe 3: Bildschirme, Monitore und TV-Geräte
  • Gruppe 4: Lampen wie Energie-Sparlampe, Gasentladungslampen einzeln/festverbunden (Energiesparbirnen), Leuchtstoffröhren, Natriumdampflampen
  • Gruppe 5: Haushaltskleingeräte (z.B. Kaffemaschine, Bügeleisen, Eierkocher, Föhne, Rauchmelder, Staubsauger, Thermostate, Toaster, Uhren usw.); elektrische Werkzeuge (z.B. Bohrer, Nähmaschinen usw.); Spielzeug (z.B. elektrische Eisenbahnen und Videospiele usw.); Sport- und Freizeitgeräte (z.B. elektrische Schrittmesser, elektrische Dartspiele usw.); hygienisch unbedenkliche Medizingeräte (z.B. Blutdruckmessgeräte usw.); Informations- und Telekommunikationsgeräte (z.B. Computer, Handy/Telefon, Drucker, Notebooks usw.); Geräte der Unterhaltungselektronik (z.B. Radio, CD-Player, CD-Rekorder, HiFi-Anlagen, Verstärker, Videogeräte usw.); Leuchten/Lampengestelle und sonstige Beleuchtungskörper sowie Geräte für die Ausbreitung/Streuung von Licht
  • Gruppe 6: Photovoltaikmodule (z.B. Solarzellen, Solarmodul, Photovoltaik, Solarkollektoren)
Wichtiger Hinweis: Batterien und Akkus sind aus den Geräten zu entnehmen und separat abzugeben.



Wohin mit Elektro- und Elektronik-Altgeräten?

Sperrige Elektro- und Elektronik-Altgeräte wie Bildschirme und Fernseher, E-Herde und Kühlschränke können zweimal jährlich kostenlos zur Sperrmüllabholung des Eigenbetriebs AWS angemeldet werden


können zusammen mit anderen Elektro- und Elektronik-Altgeräten zu einem der Wertstoffhöfe gebracht werden.


Geräte der Gerätegruppen 3 und 5 können zusätzlich auch zur Zentrale des Eigenbetriebs AWS sowie Geräte der Gerätegruppe 5 zum Wertstoffmobil gebracht werden.


Weitere Informationen auch im Faltblatt:


Informationen zu Energiesparlampen

Energiesparlampen helfen, aufgrund ihres geringen Stromverbrauchs und ihrer langen Lebensdauer im Vergleich zur herkömmlichen Glühlampe, Klima und Umwelt zu schonen. Im Gegensatz zur Glühlampe können die Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren nicht zusammen mit dem Restabfall entsorgt werden, da sie in geringen Mengen Schadstoffe enthalten. So wird zudem sichergestellt, dass Rohstoffe wie das Glas der Lampen nicht verloren gehen und die Schadstoffe fachgerecht entsorgt werden. Nutzen Sie daher die hierfür zur Verfügung stehenden Sammelstellen:

Mehr Informationen zu den Sammelstellen


Mehr Informationen zum Rücknahmesystem für LED und Energiesparlampen hier:

www.lightcycle.de


Service für Stuttgarter Gewerbebetriebe

Soweit die Beschaffenheit und Menge der in Gewerbebetrieben anfallenden Altgeräte mit den in privaten Haushalten anfallenden Altgeräten vergleichbar sind, können diese ihre Altgeräte in haushaltsüblichen Mengen ebenfalls kostenlos auf den Wertstoffhöfen abgeben. Die Entsorgung größerer Stückzahlen erfolgt außerhalb der durch das Elektro-Gesetz festgelegten Verfahren.

Städtische Sammelstelle für Gewerbebetriebe


Gewerbebetriebe, die Altgeräte aus privaten Haushalten zurücknehmen, können die gesammelten Geräte über eine gesonderte, städtische Sammelstelle (nicht Wertstoffhöfe) abgeben. Dabei ist die Herkunft der Altgeräte über einen Sammelnachweis zu belegen. Auskünfte über die Modalitäten können über den AWS-Kundenservice unter der Hotline
+49 711 216-88700 (Kundenberatung) erfragt werden.


Fragen?

Bei Fragen wenden Sie sich bitte montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr an den AWS-Kundenservice unter der Hotline
+49 711 216-88700 (Kundenberatung).