Migranten & Ökonomie

Studie zu Stuttgarter Unternehmern mit Migrationshintergrund

Die Landeshauptstadt Stuttgart setzt mit der vorliegenden Publikation die Fachreihe "Migranten & Ökonomie" durch die Dokumentation einer empirischen Studie zu "Stuttgarter Unternehmern mit Migrationshintergrund" fort.
Gemeinsames Ziel der Abteilung Integration und des Statistischen Amts war es, Ursachenforschung zu betreiben und den Problemen, Chancen und Besonderheiten der Migrantenökonomie empirisch auf den Grund zu gehen.

Die Daten zeigen, dass der Anteil migrantischer Unternehmer in Stuttgart bei etwa 30 Prozent aller Unternehmer liegt. Diese Menschen sind in allen Branchen tätig. Die Annahme von vornehmlich prekären Selbständigkeiten ist nicht mehr haltbar. Neben dem schon beinahe klassischen Lebensmitteleinzelhändler gehört z.B. der russlandstämmige Finanzdienstleister fest zum Stuttgarter Wirtschaftsleben.

Doch die Studie zeigt nicht nur enorme Potentiale auf - sie fördert auch Defizite zutage. Vor allem bei der Beratung vor einer Unternehmensgründung gibt es noch große Entwicklungsmöglichkeiten. Die wichtigen Beratungsleistungen durch Kammern und Unternehmensverbände nutzen die Existenzgründer noch zu wenig.

Die vollständigen Studienergebnisse können Sie unter folgendem Link als pdf-Datei abrufen:

Stuttgarter Unternehmer mit Migrationshintergrund - Eine Studie zur Stuttgarter MigrantenökonomieVergrößern

Stuttgarter Migrantenökonomie

Die Region Stuttgart gehört zu den wirtschaftsstärksten Regionen Deutschlands, mit vielen namhaften Konzernen, die global tätig sind. Es sind vor allem die klein- und mittelständischen Betriebe, die mit ihrem Anteil von über 90 Prozent des Bruttoinlandsprodukts, diese Wirtschaftsstärke ausmachen.

Stuttgarter Migrantenunternehmen gewinnen dabei immer mehr an Bedeutung, denn sie tragen mit ihren Leistungen zur wirtschaftlichen Prosperität der Stadt bei. Diese Akteure sollen zukünftig stärker in den Fokus der kommunalen und regionalen Wirtschaftspolitiken gerückt werden:
Die Abteilung Integration der Stadt Stuttgart hat sich dem Thema "Migrantenökonomie" mit folgenden Aktivitäten angenommen:

Runder Tisch Migrantenökonomie am 11.12.2013Vergrößern

"Erfolgreich in die Selbstständigkeit - Beratungsangebote für Existenzgründer"

Die wachsende Bedeutung der Migrantenökonomie in der Wirtschaftspolitik und Forschung macht eines ganz deutlich: Es besteht ein enormer Handlungsbedarf um migrantisches Unternehmertum zu beleben und zu unterstützen. So sind migrantische Unternehmen doppelt so oft von Liquidation und Geschäftsaufgabe betroffen wie deutsche Unternehmen.

Gründe hierfür sind sowohl das Fehlen zahlreicher Informationen über Existenzgründerberatungsangebote als auch in der mangelnden Bereitschaft der migrantischen Unternehmer solche Angebote im Vorfeld der Unternehmensgründung wahrzunehmen. Deshalb wurden in der Broschüre zahlreiche kostenlose bzw. kostengünstige Existenzgründerberatungsangebote aus Stuttgart zusammengestellt:


Weitere Infos

Logo Bundesagentur für Arbeit
Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Bundesministerium für Bildung und Forschung
IQ Netzwerk Baden-Württemberg