URBAN SMS - Bodenmanagement-Strategie für städtische Räume

URBAN SMS

Titel

URBAN SMS - Bodenmanagement-Strategie für städtische Räume

Programm INTERREG IV B der Europäischen Union
Projektraum Zentraleuropäischer Kooperationsraum (CENTRAL EUROPE)
Zeitraum 42 Monate (01.10.2008 - 31.03.2012)
Projektsumme 2,20 Mio. EUR, davon Stuttgart 0,55 Mio. EUR
EU-Zuschuss

1,74 Mio. EUR, davon Stuttgart 0,41 Mio. EUR

Beteiligte Partner Kommunale Partner:
Stadt Wien (Österreich)
Stadt Mailand, Amt für Stadtplanung, Sanierungsplanung und Bauprogramme (Italien)
Stadt Celje (Slowenien)

 

Institute:
Umweltbundesamt GmbH (Österreich)
Universität Turin (Italien)
Agrarwirtschaftliches Institut Slowenien, Ljubljana (Slowenien)
Institut für Bodenkunde und Pfalnzenbau, Pulawy (Polen)
Tschechische Universität für Biowissenschaften, Prag (Tschechische Republik)
Forschungsinstitut für Bodenkunde und Umweltschutz Bratislava (Slowakei)
Regierungspräsidium Stuttgart

LOGO EU-Projekt URBAN SMS
LOGO EU-Projekte, Region 'CENTRAL'

Warum URBAN SMS

Böden in Ballungsgebieten stehen im Spannungsfeld zwischen Stadtplanung und Umweltschutz. Häufig wird dabei der Boden als zweidimensionale bebaubare Fläche angesehen und die wichtigsten natürlichen Funktionen des Bodens werden vernachlässigt.

Dabei sind Böden speziell in dicht besiedelten Gebieten wichtig für die Umweltkreisläufe und die Lebensqualität. Der Boden hat zusammen mit seinem Pflanzenbewuchs und mit seinen Mikroorganismen entscheidenden Einfluss auf das Stadtklima, den Wasserhaushalt und die Artenvielfalt. Obwohl wie zum Beispiel in Stuttgart bereits Bodenschutzkonzepte eingesetzt werden, wird die Bedeutung der Bodenfunktionen in Verwaltung und Öffentlichkeit immer noch nicht richtig wahrgenommen. Die oft unbewusste Zerstörung von hoch funktionalen Böden durch anhaltende Siedlungstätigkeiten schreitet dadurch stetig voran. Ein fortwährender Verlust von Lebensgrundlage und -qualität, steigende Luftverschmutzung sowie die Zunahme von Naturkatastrophen wie Überschwemmungen sind die Folge. Nicht zuletzt hat der Verlust funktionstauglicher Böden urbane und regionale Klimaveränderungen zur Folge.

Aus diesem Grund wurde in URBAN SMS (Urban Soil Management Strategy) eine praxistaugliche Strategie zum Umgang mit Böden im städtischen Raum erarbeitet. Hierzu wurden digitale Planungswerkzeuge zur Messung, Bewertung und Prognostizierung der Bodeninanspruchnahme entwickelt und getestet. Neben der Bereitstellung planungstauglicher Entscheidungshilfen wurde das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu einem besseren Schutz von Böden entsprechend ihrer Funktionen für die urbane Umweltqualität geschärft. Folgeerscheinungen durch Bodenverluste, dabei speziell die Auswirkungen auf das Stadtklima, wurden im Hinblick auf eine nachhaltige Stadtentwirklung untersucht.

Maßnahmen in der Landeshauptstadt

  • Erweiterung des Stuttgarter Bodenschutzkonzepts für unterschiedliche Planungs- und Realisierungsstadien der Bauleitplanung
  • Verbesserung und Aktualisierung der Datengrundlage des Bodenschutzkonzepts
  • Entwicklung eines digitalen Auswerte- und Prognoseverfahrens (URBAN SMS-Software) zur schnellen Beurteilung von Planungsszenarien. Dadurch können Empfehlungen für eine künftige nachhaltige Bodennutzung in den Planungsprozess eingebracht werden.
  • Entwicklung eines kompakten Leitfadens zum städtischen Bodenmanagement
  • Erarbeitung verschiedener Entwicklungsszenarien mit speziellem Fokus auf klimatologische Auswirkungen zur besseren Illustration und Abschätzung der Folgen von anhaltendem Bodenverbrauch
  • Bewertung von Kompensationsmaßnahmen bei Bodeninanspruchnahme
  • Entwicklung eines Films für die Bedeutung des Bodenschutzes in urbanen Räumen

Projekterfolge

Die Maßnahmen im URBAN SMS-Projekt zielten auf die Sicherung von Bodenqualität und von wertvollen Freiräumen in urbanen Gebieten durch einen schonenden, sparsamen und haushälterischen Umgang mit den lokalen Bodenressourcen ab. Die Untersuchungen und Simulationen zeigten, dass Böden in urbanen Räumen in Zusammenhang mit natürlichen Umweltkreisläufen eine bedeutende Rolle spielen. Ein EDV-Programm des ertüchtigten Stuttgarter Bodenschutzkonzepts wurde entwickelt und den Planern und Entscheidungsträgern zur Verfügung gestellt. Weitere Maßnahmen sensibilisierten die breite Öffentlichkeit, den Boden als elementares Schutzgut wahrzunehmen. Mit Hilfe der Projektergebnisse wurden wichtige Bausteine für eine nachhaltige Stadtentwicklung bereitgestellt, die den Schutz der verbliebenen funktionstauglichen Böden und die Innenentwicklung unterstützen.

Projektergebnisse

Die Ergebnisse des URBAN SMS Projekts sind in der Broschüre "Soil in the City" zusammengefasst und stehen anbei als pdf-Dokument zur Verfügung. Weiterführende Dokumente zu den einzelnen Projektergebnissen können von der Projekthomepage unter www.urban-sms.eu heruntergeladen werden. Die Präsentationen sowie die Poster der Abschlusskonferenz in Stuttgart vom 8. Februar 2012 sind auch auf dieser Seite eingestellt.

Urban-SMS: Film zum Bodenschutz

Get Adobe Flash player

Weitere Informationen

Verwandte Themen