Bildungsanalysen

Eine solide Datenbasis erleichtert die Planung und Steuerung von Maßnahmen zum Ausbau von Bildungsgerechtigkeit und -teilhabe. Die Abteilung Stuttgarter Bildungspartnerschaft stellt mit ihren Analysen dafür die wissenschaftliche Grundlage zur Verfügung.

Seit dem Jahr 2016 beschäftigt sich die Abteilung Stuttgarter Bildungspartnerschaft auch intensiv mit der Erstellung von Bildungsanalysen. Gemäß ihres ureigenen Handlungsfelds Datenanalyse und Monitoring unterstützt sie damit nicht nur den Aufbau des datenbasierten kommunalen Bildungsmanagements der Stadt Stuttgart, sondern schafft außerdem eine wissenschaftliche Grundlage für die Durchführung von Qualitätsentwicklungsprozessen an Schulen.

Den Rahmen für die Erstellung der Bildungsanalysen bilden derzeit zum einen das Bundesprogramm "Bildung integriert" und zum anderen die vom Gemeinderat beauftragte "Bedarfs- und Qualitätsanalyse zu Ganztagesgrundschulen in Stuttgart".


Bildungsanalysen Titelbild


Qualitätsanalyse an Stuttgarter Ganztagesgrundschulen

Die Qualitätsanalyse an Stuttgarter Ganztagesgrundschulen umfasst einen umfangreichen Prozess zur Erarbeitung von Qualitätskriterien, die für alle am Ganztag beteiligten Personengruppen - von der Schulleitung über die Lehr- und pädagogischen Fachkräfte hin zu Kindern und Eltern - gut nachvollziehbar und relevant sind. Im Rahmen der Qualitätsanalyse wurden umfangreiche Datenerhebungen durchgeführt und Auswertungen erarbeitet. Dabei fielen bestimmte Themen und Zusammenhänge immer wieder auf. Um diese zentralen Themenkomplexe zu erkennen, wurden die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Qualitätsmerkmalen näher untersucht und daraus Kernfaktoren abgeleitet, die besonders viele Korrelationen mit anderen Merkmalen aufweisen. Diese Kernfaktoren geben häufig den Ausschlag, wie die Qualität der Ganztagsgrundschulen insgesamt zu bewerten ist. Entsprechend sind die Kernfaktoren die zentralen Grundlagen für das Gelingen der Ganztagsgrundschulen.

Qualitätsanalyse an Stuttgarter Ganztagsgrundschulen (PDF)

Bedarfsanalyse zu ganztägiger Bildung und Betreuung

Der Auftrag des Gemeinderats zu den Stuttgarter Ganztagesgrundschulen wurde entsprechend seines Titels aufgeteilt und mit der Bedarfsanalyse begonnen. Im Herbst 2017 wurde der Bericht zu diesem Abschnitt vorgestellt und steht hier zum Download zur Verfügung:

Elternbefragung zum Bildungs- und Betreuungsbedarf Stuttgarter Grundschulkinder (PDF)

Evaluationsstudie zu Projekten aus dem Qualitätsentwicklungsfonds

Im Auftrag der Abteilung  Stuttgarter BIldungspartnerschaft hat das Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e. V. Projekte aus dem Qualitätsentwicklungsfonds der Landeshauptstadt Stuttgart evaluiert. Den Kurzbericht zu dieser Evaluationsstudie finden Sie hier:
Kurzbericht QE-Fonds (PDF)

Bildungsbericht der Landeshauptstadt Stuttgart

LEBEN - BILDUNG - SCHULE

Die Arbeit am Bildungsbericht der Landeshauptstadt Stuttgart stellt einen Teilbereich des Handlungsfelds Datenanalyse und Monitoring der Abteilung Stuttgarter Bildungspartnerschaft dar. Der Bildungsbericht erfüllt die Aufgabe, Kennzahlen und Informationen zu bildungsrelevanten Themen zu bündeln und miteinander zu verknüpfen. Dieses Vorgehen wird als integrierte Berichterstattung bezeichnet und erlaubt es, Handlungsfelder in der städtischen Bildungslandschaft umfassend darzustellen und bei der Betrachtung von Entwicklungen verschiedene Fachperspektiven mit einzubeziehen. Von dieser datenbasierten Darstellung kann die Kommune in verschiedener Weise profitieren, beispielsweise bei Planungsprozessen für Bildungseinrichtungen oder -angebote.

Um die Bildungslandschaft in Stuttgart auf diese Weise beschreiben zu können, kooperiert die Abteilung Stuttgarter Bildungspartnerschaft eng mit den Fachämtern der Stadt, den Schulaufsichtsbehörden und den Akteuren in den außerschulischen Bildungseinrichtungen in der Stadt und befördert die Vernetzung zwischen diesen Kooperationspartnern.

Der im März 2018 vorgestellte erste Band des Stuttgarter Bildungsberichts legt seinen Schwerpunkt auf Kinder im Grundschulalter. In seinen Fortschreibungen wird der Bildungsbericht den Fokus auf weitere Altersgruppen legen, so wird in Band 2 die Sekundarstufe I mit Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 10 und 16 Jahren behandelt werden.

In seinen Fortschreibungen wird der Bildungsbericht den Fokus auf weitere Altersgruppen legen. So wird in Band 3 die Sekundarstufe II bzw. die beruflichen Schulen mit Jugendlichen ab 16 Jahren behandelt.

Publikation:

Der im März 2018 vorgestellte erste Band des Stuttgarter Bildungsberichts legt seinen Schwerpunkt auf Kinder im Grundschulalter.

1. Stuttgarter Bildungsbericht

Der zweite Band des Stuttgarter Bildungsberichts wurde im April 2019 vorgestellt und führt die datenbasierte Darstellung der städtischen Bildungslandschaft weiter, mit Schwerpunkt auf die Kinder und Jugendlichen in der Sekundarstufe I.

2. Stuttgarter Bildungsbericht (PDF)

Webseiten zum Programm "Bildung integriert"

www.bildung-integriert.de

www.transferinitiative.de/bildung-integriert.php

Förderung:

Dieses Vorhaben wird im Rahmen des Programms "Bildung integriert" aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Das Programm ist befristet und endet am 30.06.2021.

Förderleiste Bildungsbericht