Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Chancengleichheit und Diversity

Männer

Diskriminierung und Chancenungleichheit gegenüber Männern ist im gesellschaftlichen Bewusstsein (noch) nicht verankert. Aber es gibt sie. Umso wichtiger ist es, darauf aufmerksam zu machen und mit Maßnahmen entgegenzuwirken. Darauf zielt die Gleichstellungspolitik der Stadt Stuttgart.

Viele Männer scheuen Themen wie Krankheit und Gesundheitsvorsorge. Ein Schwerpunkt der gleichstellungsorientierten Männerpolitik der Stadt Stuttgart gilt daher dem Thema "Männergesundheit".

Gleichstellungsorientierte Männerpolitik

Wertewandel, Globalisierung und auch individuelle Lebensentwürfe stellen das konservative Rollenbild von Männern infrage. Im Zuge gesellschaftlichen Wandels ergeben sich neue Fragen im Hinblick auf Identität und Stellung. Die  Abteilung für Chancengleichheit und Diversity der Landeshauptstadt widmet sich der Zielgruppe Männer in ihren unterschiedlichen Lebenslagen unter dem Aspekt der gleichstellungsorientierten Männerpolitik.  

Die Abteilung unterstützt und fördert die Chancengleichheit aller Geschlechter mit dem Fokus auf Merkmale der strukturellen Benachteiligung. Denn auch Männer werden aufgrund ihres Alters, Behinderung, sexuellen Orientierung und Geschlechtsidentität, Weltanschauung, Religion und Ethnie benachteiligt. Und auch Männer zählen zu den Opfern von  häuslicher Gewalt. Die Arbeit der gleichstellungsorientierten Männerpolitik der Landeshauptstadt soll stetig erweitert und der Blick auf Chancenungleichheit von Männern geschärft werden.

Die bisherigen Themenschwerpunkte sind: 

  • Männergesundheit
  • Internationaler Männertag
  • Kommunale Organisation der Männerpolitik

Auswahl an Projekten und Kooperationen

Einige Projekte und Kooperationen der gleichstellungsorientierten Männerpolitik der Landeshauptstadt Stuttgart werden hier vorgestellt.

Abteilung für Chancengleichheit und Diversity

Olcay Miyanyedi

Mitarbeiter Abteilung für Chancengleichheit und Diversity

Das könnte Sie auch interessieren