Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Themen

Das Jugendamt als Arbeitgeber

Die Fachleute des Jugendamts beraten heute in vielen Fragen des Alltags und vermitteln notwendige Hilfen. Waren es in der Anfangszeit rund 60 Mitarbeitende, arbeiten inzwischen mehr als 4.500 Fachleute in den verschiedensten Berufen beim Jugendamt.

Kampagne des Jugendamts zur Personalgewinnung für städtische Kitas, 2016

1921–2021: Im Gründungsjahr 1921 beschäftigt das Stuttgarter Jugendamt neben dem Vorstand 60 Beamte und Angestellte, darunter vier Amtsvormünder und zehn Bezirksfürsorgerinnen, ergänzt von rund 500 freiwilligen Mitarbeitenden. Mit dem Bemühen um eine professionalisierte Jugendfürsorge verschiebt sich der Proporz hin zu hauptamtlichen Kräften. Im Bericht für die Jahre 1929 und 1930 ist von Aus- und Fortbildungen des Personals durch wöchentliche Besprechungen, Wohlfahrts­tagungen und Lehrgängen die Rede. 

In den verschiedenen Abteilungen machen 3 Praktikanten und 20 Praktikantinnen eine Ausbildung – ein Hinweis darauf, dass schon früh vor allem Frauen im Wohlfahrts- und Jugendamt tätig sind. Das bestätigt sich 1961 bei den Angestellten überdeutlich, während die Zahl der Beamten gut doppelt so hoch ist wie die der Beamtinnen. In den Folgejahren wächst die Zahl der Beschäftigten ständig und überschreitet 1974 durch Ausbau der sozialpädagogischen Einrichtungen die Tausendermarke. Personalknappheit ist ein Dauerthema. 

Stand Ende 2020 sind rund 4.640 Menschen mit den verschiedensten Berufen beim Jugendamt beschäftigt, darunter 89 Prozent Frauen und 2.220 Personen in Teilzeit.

Zeitmomente

Das könnte Sie auch interessieren