81. Deutscher Fürsorgetag

Zusammenhalt stärken - Vielfalt gestalten

Der deutsche Fürsorgetag ist mit etwa 2.000 Teilnehmern der Leitkongress des Sozialen in Deutschland und Europa. Die Landeshauptstadt Stuttgart ist neben dem gastgebenden Land Baden-Württemberg, die gastgebende Stadt, in der der Fürsorgetag vom 15. bis 17 Mai 2018 ausgerichtet wird.

Grundsätzlich findet der Deutsche Fürsorgetag alle drei Jahre an wechselnden Orten statt. Veranstaltet wird der mehrtägige Kongress vom Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. (DV). Die zahlreichen Veranstaltungen während des Kongresses bieten den Kooperationspartnern des Deutschen Fürsorgetages die Möglichkeit, ihre sozialen Konzepte und Projekte einem breiten Fachpublikum zu präsentieren.

Integration, Inklusion und Identität stehen 2018 in Stuttgart im Fokus

Der 81. Deutsche Fürsorgetag steht in diesem Jahr unter dem Motto "Zusammenhalt stärken - Vielfalt gestalten" und beschäftigt sich mit Fragen nach modernen und zukunftsfesten sozialen Sicherungssystemen, nach notwendigen gesetzlichen Rahmenbedingungen etwa für veränderte Familienformen und künftige soziale Netze. Er hat seinen Fokus auf den Themen Integration, Inklusion und Identitäten als Triebfedern des gesellschaftlichen Zusammenhalts und einer aktiven Zivilgesellschaft.

Der Deutsche Fürsorgetag findet in seiner langen Geschichte 2018 bereits zum fünften Mal in der Landeshauptstadt nach 1886, 1913, 1952 und 1973 statt. Auf dem "Markt der Möglichkeiten" präsentiert sich die Landeshauptstadt unter anderem mit dem Thema "Stuttgart inklusiv".

Wer sich bis zum 23. April anmeldet, erhält seine Eintrittskarte per Post zugeschickt. Bei späteren Anmeldungen erhalten Sie die Eintrittskarten vor Ort. Gerne können Sie sich auch vor Ort noch anmelden. Alle Informationen zur Anmeldung finden sich unter
www.deutscher-fuersorgetag.de/anmeldung.html.

Weitere Informationen:


Rückblick auf den 80. Deutschen Fürsorgetag in Leipzig



81. Deutscher FürsorgetagDas Logo des 81. Deutschen Fürsorgetages, der in diesem Jahr in Stuttgart stattfindet. Rechte: Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V.