Literarische Spaziergänge
  •  

Die Eberhardstraße. Ein Stadtbummel durch die Jahrhunderte auf dem einstigen Stadtwall

Geschichte, Literatur / Literatur, Philosophie und Geschichte / Stadtführung

Historisch-literarische Stadtführung, auch für Schulklassen

In der Eberhardstraße erblickten nicht nur Hegel und Hauff das Licht der Welt, dichtete Schiller als Regimentsarzt und logierte Jean Paul mit seinem Pudel.

Auch architektonisch hat der Straßenzug zwischen Wilhelmsbau und Karlspassage Geschichte geschrieben (z. B. Tagblatt-Turm, Kaufhaus Schocken) und steht auch jetzt wieder städtebaulich auf der Agenda.

Im Laufe der Jahrhunderte hat die Eberhardstraße viele "Häutungen" erfahren: Vom so genannten "Kleinen Graben", der südlichen Begrenzung des inneren Stadtkerns, mauserte sie sich nach dessen Aufschüttung im 19. Jahrhundert zum großzügig angelegten Straßenzug mit dreireihiger Allee und "Häfelesmarkt" sowie zur beliebten Einkaufsstraße mit traditionsreichen Einzelhandelsgeschäften, legendären Hotels und Kaufhäusern. Dort, wo sich heute der Komplex des Schwabenzentrums erhebt, sorgten nach dem Zweiten Weltkrieg die "Vereinigten Hüttenwerke" mit ihren Kneipen und Peep-Shows für Aufregung.

Dauer: 1,5 Stunden

Konzeption und Führung: Dr. Alexandra Birkert

Neben den öffentlichen Führungen (mit Termin) kann die Führung gern auch von Schulklassen und Gruppen nach Absprache gebucht werden.

Kosten: 10 Euro (Schüler 5 Euro)

Vergrößern© Kerstin Stimpfig© Kerstin Stimpfig

Veranstaltungsort


Treffpunkt vor dem Wilhelmsbau (Litfaßsäule)

Kontakt

Telefon
+49 711 7450931

Verwandte Themen

Dies ist keine Veranstaltung der Stadt Stuttgart.Ohne Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit der Informationen.

 

Weitere Informationen

Ihre Merkliste

Ihre Merkliste enthält derzeit keine Veranstaltungen.