Literarische Spaziergänge
  •  

Carl Etzel (1812-1865). Quer durch Bad Cannstatt auf den Spuren des württembergischen Eisenbahnpioniers

Geschichte, Literatur / Literatur, Philosophie und Geschichte / Stadtführung

Historisch-literarische Stadtführung (jenseits von Automobilen und Mineralquellen), auch für Schulklassen

Carl Etzel hat sich mit der Planung des württembergischen Eisenbahnnetzes, dem Entwurf des ersten Stuttgarter Bahnhofs sowie der Konzeption der Geislinger Steige und der Bahntrasse über den Brenner einen großen Namen gemacht.

Mit der spektakulären Untertunnelung des Rosensteins, der Neckar-Eisenbahnbrücke und der Positionierung des Cannstatter Bahnhofs, an dem 1845 die erste Eisenbahn Württembergs startete, hat der gebürtige Stuttgarter Architekt und Ingenieur Carl Etzel nicht nur das Stadtbild Cannstatts nachhaltig verändert. Hier baute er sich auch am Ufer des Neckars ein stattliches Haus und konstruierte eine waghalsige Schwimmanstalt im Fluss. Kontaktfreudig, vielseitig begabt und interessiert inspirierte Etzel mit seinen Pionierleistungen im Eisenbahnbau auch Schriftsteller und Künstler zu Gedichten, Geschichten, Liedern, Zeichnungen und Gemälden.

Dauer: ca. 2,5 Stunden

Konzeption und Führung: Dr. Alexandra Birkert

Kosten: 10 Euro (Schüler 5 Euro)

Vergrößern© Kerstin Stimpfig© Kerstin Stimpfig

Veranstaltungsort


Treffpunkt/Endpunkt: vor dem Bahnhofsgebäude Bad Cannstatt

Verwandte Themen

Dies ist keine Veranstaltung der Stadt Stuttgart.Ohne Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit der Informationen.

 

Weitere Informationen

Ihre Merkliste

Ihre Merkliste enthält derzeit keine Veranstaltungen.