Städtisches Lapidarium
  •  

Museum für Stuttgart - Städtisches Lapidarium

Museen - Stadtgeschichte, Heimatmuseum

Museum für Stuttgart - Städtisches Lapidarium
Mörikestraße 24/1
70178 Stuttgart
S-Süd

Postanschrift

Museum für Stuttgart - Städtisches Lapidarium
c/o Stadtpalais - Museum für Stuttgart
Konrad-Adenauer-Straße 2
70173 Stuttgart

Geänderte Öffnungszeiten

Ab Mon 03.09.2018
Im Herbst und Winter ist das Lapidarium geschlossen. Der genaue Öffnungstermin 2019 ist noch nicht festgelegt.

Ihr Kontakt zu uns

Besucherservice
+49 711 21625800
E-Mail
Internet

Öffnungszeiten

Mi, Sa, So 14:00 - 18:00
letzter Einlass 17:45 Uhr

Hinweis

Das Städtische Lapidarium ist nur in der warmen Jahreszeit zugänglich. Im Jahr 2018 ist das Lapidarium vom 2. Juni bis 2. September geöffnet.

Wir über uns

In einer historischen Parkanlage gelegen, bietet das Lapidarium einen besonderen Zugang zur Bau- und Kulturgeschichte der Landeshauptstadt. Über zweihundert Plastiken und Überreste zerstörter oder abgerissener Bauten der Stadt sind im Grünen ausgestellt. Herausragende Objekte sind neben der Antikenwand des Renaissancegartens vor allem die Überreste der ältesten Stuttgarter Gebäude, unter anderem Portal und Fenster des Alten Steinhauses (um 1286), die Eingangsfassade von Baumeister Heinrich Schickhardts Wohnhaus (1596-1602) und das Portal der großen Mühle in Berg (1613). Die Atmosphäre dieses »steinernen Bilderbuchs« mit Terrassen, Brunnenhof und alten Bäumen ist einzigartig in Stuttgart. Das Lapidarium wurde 1905 als privater Park durch Karl von Ostertag-Siegle nach dem Vorbild eines italienischen Renaissancegartens neben seinem Wohnhaus in der Mörikestrasse angelegt. 45 Jahre später, 1950, erwarb die Stadt die Anlage und richtete auf Initiative von Gustav Wais hier das Städtische Lapidarium ein. Die über 200 Objekte, die heute in der Anlage zu sehen sind, stammen zum Teil aus Gebäuden, die im Zuge der Altstadtsanierung zu Beginn des 20. Jahrhunderts abgerissen wurden, aus dem ehemals königlichen Besitz der Villa Berg oder sind Trümmerreste des Zweiten Weltkriegs. Das Lapidarium liegt in einer Wohngegend. Bitte respektieren Sie die Privatsphäre unserer Nachbarn! Eintritt frei.

Verknüpfte Themen

 

Schlagwörter