Hundesteuer

1. Kurzinformation

Jeden Hund, den Sie halten, müssen Sie anmelden.



2. Beschreibung


Steuergegenstand und Steuerschuldner


Der Hundesteuer unterliegt das Halten von Hunden durch natürliche Personen im Stadtgebiet.

Steuerschuldner und Steuerpflichtiger ist der Halter eines Hundes.
Man ist Halter eines Hundes, wenn man diesen im eigenen Haushalt oder seinem Wirtschaftsbetrieb zum Zweck der allgemeinen Lebensführung aufgenommen hat.

Gemeinsamer Haushalt: Alle in einem Haushalt gehaltenen Hunde werden von allen Haushaltsmitgliedern gemeinsam gehalten.



3. Verfahren


An- und Abmeldung


Wer im Stadtgebiet einen Hund hält, hat dies innerhalb eines Monats nach dem Beginn der Hundehaltung oder nachdem der Hund das steuerbare Alter von drei Monaten erreicht hat, der Stadtkämmerei, Sachgebiet Aufwandsteuern, schriftlich anzuzeigen.

Anmeldungen können auch bei den Bürgerbüros vorgenommen werden. Anmeldevordrucke werden auf Anforderung gern zugeschickt.

Endet die Hundehaltung, so ist der Hund innerhalb eines Monats abzumelden und die Hundesteuermarke an die Stadt Stuttgart zurückzugeben. Wird die Abmeldung versäumt, wird die Hundesteuer bis zur Abmeldung weiter berechnet.

Wer seinen Anzeigepflichten nicht nachkommt, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße geahndet werden kann.



Beginn und Ende der Steuerpflicht

Die Steuerpflicht beginnt in dem Monat, der auf den Beginn der Haltung des Hundes folgt bzw. ab dem Monat, nachdem der Hund 3 Monate alt geworden ist.

Sie endet mit Ablauf des Kalendermonats, in dem die Hundehaltung endet.



Steuersatz

Die Hundesteuer ist eine Jahressteuer.

Die Steuer beträgt im Kalenderjahr

für den ersten Hund                                    108,00 €
und für jeden weiteren Hund                     216,00 €

für Zwinger bis 5 Hunde                             216,00 €
pro bis zu 5 weiteren Hunden jeweils  + 216,00 €



Kampfhunde

Für jeden von der Ortspolizeibehörde (Amt für öffentliche Ordnung) festgestellten Hund mit gesteigerter Aggressivität und Gefährlichkeit, für jeden gefährlichen Hund im Sinne der Polizeiverordnung sowie für jeden Hund, der den in der Hundesteuersatzung Stuttgart aufgeführten Rassen angehört sowie für Kreuzungen bis zur 1. Elterngeneration (Vater-/Muttertier) mit den in der Hundesteuersatzung aufgeführten Rassen,

beträgt die Steuer im Kalenderjahr        612,00 EUR.

Wichtig: Kampfhunde sind erlaubnispflichtig und müssen beim Amt für öffentliche Ordnung angemeldet werden.

www.stuttgart.de/item/show/305826/1/form/6181?

Bei Fragen zur Leinenpflicht, zum Wesenstest, Gentest etc., wenden Sie sich bitte an das Amt für öffentliche Ordnung Eberhardstr. 37:

A - F und T - Z             216-60368

J - P und S                  216-91942

G - I und Q - R            216-98282



4. Formulare


Hundesteuer Anmeldung ab 2019 (PDF)
Hundesteuer Abmeldung ab 2019 (PDF)
Antrag Hundesteuer-Ersatzmarke (PDF)
Merkblatt Hundesteuer Allgemeine Informationen (PDF)
Merkblatt Hundesteuer Steuerbefreiung (PDF)



5. Dienststellen


Auskünfte zur Hundesteuer


erteilt die Stadtkämmerei, Stuttgart-Mitte, Eichstr.7, 3. Stock, für die Anfangsbuchstaben

        A - K            Zimmer 3.06, Telefon (0711) 216 - 20660    

        L - Z            Zimmer 3.06, Telefon (0711) 216 - 20659

        Sprechzeiten:    Montag bis Donnerstag    09:00 Uhr - 15:30 Uhr
                                     Freitag                                  09:00 Uhr - 12:30 Uhr

Formulare können im Internet über den Downloadservice heruntergeladen werden. Diese können per Post, Fax, E-Mail oder persönlich eingereicht werden

        Fax-Nr.:         (0711) 216-9520631
        E-Mail:          poststelle.gewerbesteuer@stuttgart.de
 

Weitere Informationenerhalten Sie auch auf unserem Merkblatt "Hundesteuer".