Umweltplakette: Wie ermittle ich die Schadstoffgruppe meines Fahrzeugs?

Fahrzeuge, die in der Umweltzone Stuttgart fahren oder parken, benötigen eine grüne Plakette. Es gibt vier Schadstoffgruppen. Sie orientieren sich an den Abgasstandards (Euro- Normen) von Dieselfahrzeugen. Durch Nachrüstung mit einem Partikelfilter kann eine höhere Schadstoffgruppe erreicht werden.

  • Fahrzeuge der Schadstoffgruppe 1, 2 und 3 erhalten keine Plakette.
  • Fahrzeuge mit der Schadstoffgruppe 4 bekommen eine grüne Umweltplakette.
  • Fahrzeuge mit der Emissionsklasse Euro 5 oder besser gehören in die Schadstoffgruppe 4 und erhalten somit eine grüne Umweltplakette
  • Nach der neuen Kennzeichnungsverordnung erhalten Fahrzeuge mit älterem US-Katalysator, die bisher unter Schadstoffgruppe 1 einzuordnen waren, eine Plakette nach Schadstoffgruppe 4 (Emissions-Schlüsselnummern -01, -02 und -77), ebenso mit Dieselrußfilter nachgerüstete Pkw der Euro-1-Abgasstufe und Lkw.
WICHTIG: Entscheidend für die Einstufung in eine der vier Schadstoffgruppen ist die in den Kfz-Papieren eingetragene Emissionsklassen-Schlüsselnummer.

Wo steht die Emissionsklassen-Schlüsselnummer in den Kfz-Papieren?

Bei Fahrzeugpapieren, die vor dem 1. Oktober 2005 ausgestellt wurden:


Fahrzeugschein alt: Emissions-Schlüsselnummer

Entscheidend sind die beiden letzten Ziffern der umrundeten Zahl. In diesem Fall lautet die Emissionsklassen-Schlüsselnummer 30. Da es sich um ein Benzinfahrzeug (PKW) handelt, würde dieses Auto nach der Tabelle in die Schadstoffgruppe 4 eingeordnet werden und eine grüne Plakette erhalten.



Bei Fahrzeugpapieren, die nach dem 1.Oktober 2005 ausgestellt wurden:

Fahrzeugschein_ Emissions-Schlüsselnummer

Entscheidend sind die beiden letzten Ziffern der umrundeten Zahl. In diesem Fall lautet die Emissionsklassen-Schlüsselnummer 62. Da es sich um ein Benzinfahrzeug (PKW) handelt, würde dieses Auto nach der Tabelle in die Schadstoffgruppe 4 eingeordnet werden und eine grüne Plakette erhalten.

Die Bezeichnung, ob Ihr Fahrzeug die Emissionsklasse Euro 5 oder besser erfüllt, finden Sie unter Ziffer 14.


Fremdzündung (Benzin, Gas, Ethanol)

Schadstoff-
gruppe / Plakette
PKW bzw. Fahrzeuge der Klasse M1 Nutzfahrzeuge bzw. Fahrzeuge der Klassen M2, M3 und N
2
rot
. .
3
gelb
. .
4
grün
01, 02, 14, 16,
18 bis 70
- 71 - 75 -1)
77

Euro 5 oder besser
 
30 bis 55,
60, 61
- 70, 71, 80, 81, 83, 84, 90, 91- 1)

Euro 5 oder besser



Selbstzündung (Diesel, Biodiesel)


Schadstoff-
gruppe / Plakette
PKW, bzw. Fahrzeuge der Klasse M1 zusätzlich mit PMS nachgerüstet auf: PKW bzw. Fahrzeuge der Klasse M1 Nutzfahrzeuge bzw. Fahrzeuge der Klassen M2, M3 und N Nutzfahrzeuge bzw. Fahrzeuge der Klassen M2, M3 und N zusätzlich mit PMS nachgerüstet auf:
2
rot
Stufe PM 01:
19, 20, 23, 24

Stufe PM 0:
14, 16, 18, 21, 22, 34, 40, 77
25 bis 29, 35, 41, 71 20, 21, 22, 33, 43, 53, 60, 61
Stufe PMK 01:
40-42, 50-52

Stufe PMK 0:
10-12, 30-32, 40-42, 50-52
3
gelb
Stufe PM 0 :
28, 29

Stufe PM 1:
14, 16, 18, 21, 22, 25 bis 27, 34, 35, 40, 41, 71, 77
30, 31, 36, 37, 42, 44 bis 52, 72 34, 44, 54, 70, 71
Stufe PMK 0:
43, 53

Stufe PMK 1:
10-12, 20-22, 30-33, 40-43, 50-53, 60, 61
4
grün
Stufe PM 1:
27 2), 49 bis 52

Stufe PM 2:
30, 31, 36, 37, 42, 44 bis 48, 67 bis 70

Stufe PM 3:
32, 33, 38, 39, 43, 53 bis 66

und Stufe PM 4
44 bis 70

Euro 5 oder besser
32, 33, 38, 39, 43, 53 bis 70,
73 bis 75
PM 5

Euro 5 oder besser
35, 45, 55, 80, 81, 83, 84, 90, 91

Euro 5 oder besser
Stufe PMK 1:
44, 54.

Stufe PMK 2:
10-12, 20-22, 30-34, 40-45, 50-55, 60, 61, 70, 71

Stufe PMK 3:
33-35, 44, 45, 54, 55, 60, 61

Stufe PMK 4:
33-35, 44, 45, 54, 55, 60, 61

Euro 5 oder besser

1)
Im Falle von Gasfahrzeugen nach Richtlinie 2005/55/EG (vormals 88/77/EWG)

2) Pkw mit Schlüsselnummer "27" bzw. "0427" und der Klartextangabe "96/69/ EG I" mit einer zulässigen Gesamtmasse (zGM) vom mehr als 2500 kg ist nach Anhang 2 Abs. 1 Nr. 4 n) der Kennzeichnungsverordnung eine grüne Plakette zuzuteilen. Dies dann, wenn nachgewiesen wird, dass der Pkw die Anforderungen der Stufe PM 1 der Anlage XXVI StVZO einhält.

* PMS Partikelminderungsstufe

** PMK Partikelminderungsklasse

Nachrüstungen mit Partikelminderungssystemen, durch die Sie in eine bessere Schadstufgruppe eingestuft werden, müssen Sie bei Ihrer Zulassungsstelle in die Fahrzeugpapiere eintragen lassen. Für die Eintragung benötigen Sie Ihre Zulassungsbescheinigung Teil I und Teil II (Fahrzeugschein und -brief). Die Nachrüstung ist der Zulassungsbehörde durch eine Bescheinigung der einbauberechtigten Werkstatt (entsprechend Anhang V der Anlage XXVI zur StVZO - "Maßnahmen gegen die Verunreinigung der Luft durch Partikel von Kfz mit Selbstzündungsmotoren") und einer allgemeinen Betriebserlaubnis (ABE) des Herstellers nachzuweisen.



Meine Emissionsklassen-Schlüsselnummer bzw. meine Emissionsklassenbezeichnung ist nicht in der Tabelle aufgeführt

Wer seine Emissionsklassen-Schlüsselnummer bzw. Emissionsklassenbezeichnung nicht in diesen Tabellen findet, dessen Fahrzeug gehört in die Schadstoffgruppe 1. Fahrzeuge der Schadstoffgruppe 1 sind - vereinfacht ausgedrückt - alle Benzin-Fahrzeuge ohne einen geregelten Katalysator; zudem Diesel-Fahrzeuge der Euro-Norm 1 und schlechter.

 
 

Mehr zum Thema

Schlagwörter