Aufgaben des Archivs - Auswertung

Das Archiv der Stadt Stuttgart ist ein Ort, an dem Fragen an die Vergangenheit gestellt und beantwortet werden können. Hieraus erwachsen verschiedene Formen von Geschichtsdarstellungen. Das Stadtarchiv erstellt selbst Beiträge in Form von Ausstellungen, Vorträgen und Veröffentlichungen. Seine Hauptaufgabe besteht in der Unterstützung der Auswertungsvorhaben seiner Benutzerinnen und Benutzer.

Ausstellung im Stadtarchiv. Foto: Kulturamt / Karl-Heinz LampmannVergrößernAusstellung im Stadtarchiv. Foto: Kulturamt / Karl-Heinz LampmannAusstellung im Stadtarchiv. Foto: Kulturamt / Karl-Heinz Lampmann

Das Stadtarchiv ermöglicht das Schaffen von Wissen durch
  • wissenschaftliche Beiträge, etwa in Form von Büchern und Aufsätzen
  • Arbeiten im Rahmen von Schule und Studium
  • orts- und heimatkundliche Beiträge, Jubiläumschroniken von Firmen, Vereinen und sonstigen Institutionen
  • Presse- und Rundfunkbeiträge zu historischen Themen.
Das Stadtarchiv
  • begleitet auf der Grundlage seiner intensiven Kenntnis der Bestände die Quellensuche der Benutzerinnen und Benutzer
  • kann durch seine Veröffentlichungsreihe und wissenschaftlichen Kontakte die Präsentation herausragender Ergebnisse unterstützen.
Durch das kontinuierliche Wachstum des Archivs ergeben sich regelmäßig neue Auswertungschancen:
  • Die Ablieferung eines Amtes kann einen Aspekt der Stadtentwicklung in neuem Licht erscheinen lassen.
  • Der übernommene Nachlass eines Gewerkschaftsfunktionärs kann die Geschichte der Stuttgarter Arbeiterbewegung erhellen.
  • Das dem Stadtarchiv geschenkte Archiv eines Gesangsvereins kann lokale Kulturgeschichte dokumentieren.

Verwandte Themen