Presse
  •  

Abfallwirtschaft testet Reinigung der Biotonnen

04.09.2017 Entsorgung
Seit Juni 2015 wird in Stuttgart schrittweise die Pflichtbiotonne eingeführt. Die Aktion dauert noch bis Ende April 2018 an. Sobald die Pflichtbiotonne flächendeckend eingeführt ist, beabsichtigt der Eigenbetrieb AWS Abfallwirtschaft Stuttgart sein Service-Angebot durch eine regelmäßige Reinigung der Biotonnen zu erweitern. Zwei Spezialfahrzeuge werden hierfür eingesetzt.

Ab September 2017 testet die AWS in den frostfreien Monaten die Reinigung der Biotonnen mit zwei Spezialfahrzeugen. Die neue Technik bietet den Bürgerinnen und Bürgern eine professionelle Säuberung ihrer Bioabfallbehälter. Um den Praxistest in möglichst vielen unterschiedlichen Bebauungsstrukturen wie Wohngebieten, Mischgebieten oder Gewerbegebieten durchführen zu können, sind die Fahrzeuge in ausgewählten Straßenabschnitten im gesamten Stadtgebiet unterwegs.

Dr. Thomas Heß, Geschäftsführer der AWS, erläutert: "Wir wollen die Bioabfallgefäße direkt vor Ort reinigen. Dafür soll künftig, wenn möglich, einmal jährlich eine Biotonnenreinigung unmittelbar nach der Entleerung der Gefäße durch ein entsprechend ausgestattetes Fahrzeug durchgeführt werden. Mit dem Testlauf sollen Erfahrungen zur Handhabung, zur Einsatzdauer und zur Organisation gesammelt werden." Heß weiter: "Die Biotonnen werden in einem geschlossenen System von innen und außen bei 150 Bar Hochdruck mit Wasser ausgewaschen. Zusätzliche Kosten für Bürgerinnen und Bürger sind nicht vorgesehen." Je nach Verschmutzungsgrad der Behälter bewältigt der Waschwagen täglich bis zu 250 Stück. An den Biotonnen angebrachte Info-Anhänger informieren darüber, dass die Tonnen gesäubert werden und folglich erst anschließend wieder von den Nutzern zurückgestellt werden sollen. Abgeschlossen ist die Aktion, wenn der Tonnenanhänger vom Reinigungstrupp entfernt worden ist.

Mit der Maßnahme durch die AWS soll hartnäckigen Verschmutzungen vorgebeugt und damit die Akzeptanz für die getrennte Bioabfallsammlung gestärkt werden. Auch dient sie der Werterhaltung der Behälter. Damit der Inhalt der Biotonne restlos in den natürlichen Kreislauf zurückgeführt wird, dürfen die Abfälle zudem nur in Papiertüten oder in Zeitung und nicht in biologisch abbaubare Plastiktüten gepackt werden.

Weitere Informationen erteilt der AWS-Kundenservice unter der Hotline 216-88700 sowie unter www.stuttgart.de/aws.