Presse
  •  

Neuer Kunstrasenplatz für den TSV Heumaden

18.09.2017 Sport
Der Bürgermeister für Städtebau und Umwelt, Peter Pätzold, hat am Sonntag, 17. September, auf der Sportanlage des TSV Heumaden 1893 den neuen Kunstrasenplatz an den Ersten Vorsitzenden des Vereins, Matthias Schneider, übergeben. Zeitgleich hatte der TSV zum Familien-Sportfest und dem 8. Heumadener Volkslauf eingeladen. Mit dem anschließenden Punktespiel der Ersten Herrenmannschaft des TSV Heumaden gegen die des SV Sillenbuch 1892 konnte der Platz gleich mit einem "Lokalderby" eingeweiht werden.

Neuer Kunstrasenplatz für den TSV Heumaden 2017Der neue Kunstrasenplatz bietet ganzjährig beste Trainingsbedingungen für die zahlreichen Mannschaften des TSV Heumaden. Foto: Franziska Kraufmann "Mit der Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes haben wir nicht nur einen Platz gewonnen, der den hohen Anforderungen an den intensiven Trainings- und Spielbetrieb der 18 Fußballmannschaften des TSV Heumaden gewachsen ist, sondern auch einen Platz, der dank der Kooperation des Vereins mit den vielen in Nachbarschaft befindlichen Schulen und Institutionen gut ausgelastet ist", sagte Bürgermeister Pätzold. "So ist die Vereinssportanlage nun schon vor dem Jubiläumsjahr des TSV Heumaden im kommenden Jahr, in welchen er sein 125-jähriges Bestehen feiern darf, gut für die Zukunft gerüstet", ergänzte er.

Gute Bedingungen für das Fußballtraining

Der neue Kunstrasenplatz entspricht dem aktuellen Stand der Technik. Er bietet ganzjährig beste Trainingsbedingungen für die zahlreichen Mannschaften. Der Umbau fand innerhalb der Fläche des alten Tennenplatzes statt, sodass die Baumaßnahmen zügig und ohne größere Erschwernisse innerhalb von 10 Wochen durchgeführt werden konnten.

Der über 30 Jahre alte Tennenplatz des TSV Heumaden war altersbedingt in keinem guten Zustand mehr. Bei stärkerem Regen konnte das Wasser nicht zügig abfließen, Pfützenbildung war die Folge. Der Platz war dadurch immer wieder unbespielbar. Insbesondere im Winterhalbjahr, in dem auch der Rasenplatz nicht genutzt werden konnte, stand dem Verein so zeitweise kein Platz zur Verfügung.

Dies führte bei den zahlreichen Mannschaften immer wieder zu Engpässen im Trainings- und Spielbetrieb. Der TSV Heumaden nimmt mit insgesamt 18 Mannschaften, darunter zwei Herren-, zwei Damen-, vier Mädchen- und zehn Jugendmannschaften am Spielbetrieb des Württembergischen Fußballverbandes teil.

Die Kosten für den von der Stadt durchgeführten Umbau des Rasenplatzes liegen bei rund 640.000 Euro.

Für die Planung und Durchführung der gesamten Baumaßnahmen war das städtische Tiefbauamt verantwortlich. Die Bauarbeiten wurden von der Firma Link, Garten- und Landschaftsbau Fellbach ausgeführt.