Presse
  •  

Neue Broschüre zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement erschienen

22.09.2017 Gesundheit
Die Gesundheitskonferenz der Landeshauptstadt Stuttgart hat in Kooperation mit zahlreichen Partnern eine neue Broschüre erstellt, die kleinen und mittelständischen Betrieben in Stuttgart den Einstieg in das Betriebliche Gesundheitsmanagement erleichtern soll. Die Broschüre informiert über dessen Grundlagen, enthält zahlreiche Tipps und verschafft einen Überblick über Angebote und Ansprechpartner in Stuttgart. Best Practice Beispiele veranschaulichen, wie Unternehmen bereits in das Thema eingestiegen sind und was sie tun, um Gesundheit dauerhaft im Arbeitsalltag zu verankern.

Werner Wölfle, Bürgermeister für Soziales und Gesellschaftliche Integration und Vorsitzender der Stuttgarter Gesundheitskonferenz, erläutert: "Viele Unternehmen kümmern sich bereits um das Wohlbefinden und die Gesundheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dabei handelt es sich allerdings noch häufig um Einzelaktivitäten. Das Anliegen der Gesundheitskonferenz ist es, die Maßnahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements weiter zu entwickeln, miteinander zu verzahnen und in den betrieblichen Prozessen fest zu verankern. Denn das Gesundheitsmanagement ist vor allem dann erfolgreich, wenn es kein Projekt, sondern eine permanente Strategie des Betriebs ist."

Gesundheitsförderung auch für kleinere Betriebe sinnvoll

Gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind das wichtigste Kapital erfolgreicher Unternehmen. Die großen Betriebe in Stuttgart wissen das seit langer Zeit und haben Betriebliches Gesundheitsmanagement fest in ihren Firmen integriert. Doch auch für kleinere und mittlere Betriebe lohnt sich ein Engagement zur Gesundheitsförderung im Betrieb, denn es profitieren beide Seiten: die Beschäftigten durch ein besseres Betriebsklima, höhere Zufriedenheit, weniger Stress, bessere Gesundheit und Arbeitsfähigkeit, die Betriebe durch niedrigere Krankheitskosten, weniger Ausfalltage, bessere Arbeitsqualität und höhere Attraktivität des Betriebs. "In Zeiten, in denen die Arbeitswelt tiefgreifenden Veränderungen unterliegt, trägt Betriebliches Gesundheitsmanagement dazu bei, die Beschäftigten und damit auch die Wettbewerbsfähigkeit der Firmen zu stärken", bekräftigt Wölfle.

Die Broschüre kann kostenlos unter E-Mail gesundheitsfoerderung@stuttgart.de bestellt sowie unter www.stuttgart.de/betriebliches-gesundheitsmanagement heruntergeladen werden . Interessierte Betriebe erhalten die Broschüre bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Stuttgart.