Presse
  •  

Alt-Stadträtin Dr. Gisela Dahl gestorben

13.10.2017 Aktuelles
Die frühere Stuttgarter Stadträtin Dr. Gisela Dahl ist am 7. Oktober gestorben. Sie gehörte dem Gemeinderat als Mitglied der FDP-Fraktion von 1999 bis 2004 an.

Gisela Dahl vertrat ihre Fraktion im Gesundheitsausschuss, im Sozialausschuss und im Internationalen Ausschuss. Zuvor war sie als sachkundige Einwohnerin beratend tätig. Als Stadträtin hat sie sich in besonderer Weise mit der Problematik der Suchtkranken beschäftigt. Auf ihre Initiative hin sind viele Projekte gefördert und zum Abschluss geführt worden.

Geboren wurde Gisela Dahl am 12. Dezember 1943. Viele Jahre arbeitete sie in ihrer eigenen Praxis als niedergelassene Ärztin für Allgemeinmedizin in Stuttgart. Den Bürgerinnen und Bürgern der Landeshauptstadt war Gisela Dahl besonders durch ihren außergewöhnlichen Einsatz im sozialen Bereich bekannt. Dahl engagierte sich unter anderem in der Obdachlosenhilfe und leistete durch regelmäßige ärztliche Sprechstunden einen wichtigen Beitrag zur medizinischen Versorgung der Betroffenen. Für die Vesperkirche organisierte sie viele Jahre lang die ärztliche Versorgung von Wohnsitzlosen und übernahm auch selber Dienste, ebenso übernahm sie die ehrenamtliche medizinische Erstversorgung für Jugendliche ohne Obdach in der Anlauf- und Beratungsstelle Schlupfwinkel.

Sie engagierte sich zudem in der Gesundheitsversorgung in Peru und Tunesien und brachte ihr Wissen in vielen Gremien auf Stadt- und Landesebene ein.

Für ihr ehrenamtliches Engagement wurde Gisela Dahl 2004 mit dem Verdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.