Presse
  •  

Quartiersentwicklung im Hallschlag erhält Preis im Ideenwettbewerb des Landes "Quartier 2020 - Gemeinsam.Gestalten"

15.11.2017 Stadtplanung
Mit dem Ideenwettbewerb "Quartier 2020 - Gemeinsam.Gestalten" hatte das Ministerium für Soziales und Integration die Kommunen im Land eingeladen, sich mit ihren Projekten der alters- und generationengerechten Quartiersentwicklung zu bewerben. In Stuttgart hat das Team der Sozialen Stadt Zukunft Hallschlag sein Konzept vorgestellt und wurde mit einem Preisgeld von 50.000 Euro belohnt.

Die ausgeprägte Beteiligungskultur, die bei der Quartiersentwicklung im Hallschlag gepflegt wird, hat zu hervorragenden Ergebnissen geführt, welche die Jury überzeugt haben. Eng verknüpft ist die Auszeichnung mit einem Projekt der Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft (SWSG). Am Römerkastell 69 errichtet die SWSG derzeit einen Neubau, der wesentliche Teile des Mehrgenerationenhauses Hallschlag aufnehmen wird. Das neue Gebäude ist Teil eines Gesamtkomplexes, der in den denkmalgeschützten ehemaligen Kasernengebäuden Am Römerkastell 71 bis 75 bereits heute ein breit gefächertes Angebot verschiedener Einrichtungen beinhaltet: Stadtteil- und Familienzentrum Kinderhaus Hallschlag, IBIS-Kita, AWO Servicezentrum, Mobile Jugendarbeit, Café Nachbar, Ehrenamtliche Gemeinwesenarbeit Hallschlag e. V., Sozialunternehmen sbr.

Quartiersentwicklung im Hallschlag erhält Preis im Ideenwettbewerb des Landes 'Quartier 2020 - Gemeinsam.Gestalten'Neubau der SWSG am Römerkastell, in dem sich unter anderem das Mehrgenerationenhaus befinden wird. Fertigstellung ist Mitte nächsten Jahres. Visualisierung: Gross
Im Erdgeschoss des Neubaus wird das soziale Zentrum des Quartiers entstehen, wo sich alle Generationen begegnen. Ein öffentliches Café wird als niederschwelliges Angebot die Menschen einladen. Die Begegnungsstätte der AWO, bisher im Alten Waschhaus, wird hierhin umziehen und dann barrierefrei sein. Ein offener Mittagstisch, die Internationale Stadtteilbücherei und ein Medienraum komplettieren das Angebot. Die zentrale Infotheke wird als Anlaufstelle für alle Besucher, Vereine und Nutzergruppen dienen.

In den oberen Etagen realisiert die SWSG ein modernes Wohnprojekt und schließt damit eine Angebotslücke im Hallschlag: Die 19 öffentlich geförderten Seniorenwohnungen, darunter eine ambulant betreute Wohngemeinschaft im Dachgeschoss, sollen ab Mitte 2018 bezugsfertig sein. Das Wohnungsunternehmen der Landeshauptstadt ist mit dem Bau im Zeitplan.

Die Erweiterung der Nutzungsmöglichkeiten und der Zuwachs von weiteren Nutzergruppen fordern ein gut abgestimmtes und flexibles Hauskonzept. Hierfür soll das Preisgeld eingesetzt werden.

Die Quartiersentwicklung im Hallschlag wird beim Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung koordiniert. Die SWSG ist dabei mit ihrem umfangreichen Wohnungsbestand ein bedeutender Partner. Die Quartiersentwicklung gehört zur Sanierung Bad Cannstatt 20 -Hallschlag- im Bund-Länder-Programm "Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf - Die Soziale Stadt". Weitere Informationen auf www.zukunft-hallschlag.de.