Presse
  •  

Stuttgarter Kita erhält "Deutschen Arbeitgeberpreis für frühe Bildung"

11.12.2017 Kinder/Jugend
Die städtische Kita Solitudestr. 51 in Stuttgart-Weilimdorf ist mit dem "Deutschen Arbeitgeberpreis für frühkindliche Bildung" ausgezeichnet worden. Prämiert wurde das Projekt "Türme und ihre Funktionen", das fünf- und sechsjährige Kinder gemeinsam mit Mechatronik-Auszubildenden der Robert-Bosch GmbH entwickelten. Das sagte die Bürgermeisterin für Jugend und Bildung, Isabel Fezer, am Montag, 11. Dezember, im Jugendhilfe-Ausschuss.
Bürgermeisterin Fezer gratulierte den Mitarbeiterinnen der Tageseinrichtung und den Projektpartnern. "Die Auszeichnung fußt auf einer langjährigen Zusammenarbeit der Kita mit der Ausbildungswerkstatt von Bosch Grundlage ist das Einstein-Konzept, mit dem die Kita mathematisch-logisches Denken fördert und vor allem bei Mädchen die Interesse weckt an technisch-naturwissenschaftlichen und wirtschaftlichen Zusammenhängen", so Fezer. Das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro investiert die Kita in kindgerechte Computer.

In der Preis-Begründung heißt es: "Für die 'Tageseinrichtung für Kinder Solitudestraße' gehört die Förderung von MINT-Interesse bereits seit über zehn Jahren zu den zentralen Zielen ihres pädagogischen Konzepts. In enger Bildungspartnerschaft mit der Robert Bosch GmbH, Standort Feuerbach, setzt die Tageseinrichtung schon früh auf Projektarbeit und wechselnde Schwerpunktthemen, die eng mit der realen Lebenswelt der Kinder zusammenhängen. Die ausgewiesene Gendersensibilität bei Lehrpersonen und Kooperationspartnern nimmt dabei insbesondere die Mädchen in den Blick und unterstützt sie beim Austesten und Ausbau ihrer technischen Fähigkeiten und Neugierde. Sie lernen Vorbildfrauen in technischen Berufen kennen und weibliche Auszubildende, die zur Freude der Mädchen auch schon mal mit dem Motorrad vorfahren. Das aktuelle Projekt 'Türme und ihre Funktionen' entstand auf Initiative einer Mädchengruppe und richtet sich an Kinder von fünf bis sechs Jahren. Neben der Sprachförderung und der Unterstützung von Medienkompetenz werden kindgerecht das mathematisch-logische Denken und das technisch-naturwissenschaftliche und wirtschaftliche Verständnis unterstützt. Das Projektfinale findet jeweils im Ausbildungszentrum der Robert Bosch GmbH statt, in dem die Kinder technische Berufe aus der Nähe erleben und ihre eigenen Fähigkeiten testen können."

Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände hat das Projekt in einem Video dargestellt: https://youtu.be/qryqLdq6gw8.