Presse
  •  

Der Eigenbetrieb AWS informiert: Neuer Abfuhrtag zum Jahreswechsel kann einmalig zu einer Verlängerung des Leerungsintervalls führen

20.12.2017 Entsorgung
Um sich auch in Zukunft den Kunden als leistungsstarker Partner zu präsentieren, erfüllt der städtische Eigenbetrieb AWS Abfallwirtschaft Stuttgart seine Aufgaben unter marktorientierten Bedingungen. Deshalb werden unter anderem die Sammeltouren bei der Müll- und Wertstoffabfuhr gelegentlich angepasst.

Die Abfuhrtouren im Bereich Mitte und Neckar werden ab 1. Januar umgestellt. Dies betrifft im beim Bioabfall im Bereich Mitte, Betriebsstelle Türlenstraße, die Stadtbezirke Botnang, Stuttgart-Mitte, -Nord, -Ost, -Süd und -West sowie den Stadtteil Frauenkopf.

Beim Altpapier und Restabfall im Bereich Neckar, Betriebsstelle Burgholzstraße, sind die Stadtteile Bad Cannstatt, Bergheim, Burgholzhof, Feuerbach, Freiberg, Giebel, Hausen, Hedelfinden, Hofen, Luginsland, Mönchfeld, Mühlhausen, Münster, Neugereut, Neuwirtshaus, Obertürkheim, Rohracker, Rot, Rotenberg, Sommerrain, Stammheim, Steinhaldenfeld, Uhlbach, Untertürkheim, Zazenhausen, Zuffenhausen, Wangen und Wolfbusch von einer Tourenumstellung betroffen.

Durch die neuen Sammeltouren kann sich der bisherige Abfuhrtag (Regelabfuhrtag) ändern. Feiertagsverschiebungen können in Verbindung mit den neuen Touren zum Jahreswechsel dazu führen, dass der Zeitraum zwischen den Leerungen, also alten und neuen Abfuhrterminen, einmalig länger als das Regelintervall ist.

Beim Altpapier kann sich das Abholintervall einmalig von drei auf bis zu vier Wochen, beim Bioabfall von einer auf bis zu zwei Wochen und beim Restabfall von zwei auf bis zu drei Wochen verschieben.

Zur Kompensation des Mehranfalls an Abfall- und Wertstoffen setzt der Eigenbetrieb AWS vorübergehend Zusatzfahrzeuge ein.

Es ist hilfreich, wenn der Zugang zu den Behältern für die AWS-Müllmannschaft frei zugänglich ist.

Sämtliche Änderungen sind im Abfallkalender 2018 sowie in der Abfall-App aufgeführt. Für Rückfragen steht der AWS-Kundenservice unter der Hotline 216-88700 zur Verfügung.