Presse
  •  

Tage der offenen Baustelle

03.01.2018 Stuttgart 21
Wer die Stuttgart 21 Baustelle am Hauptbahnhof hautnah erleben will, hat dazu an den "Tagen der offenen Baustelle" von Freitag, 5. bis Sonntag, 7. Januar, Gelegenheit. Jeweils von 10 bis 16 Uhr können Interessierte einen Blick hinter die Kulissen des rund 600 Meter langen Geländes werfen und das Bahnprojekt so besser kennenlernen.
Auch die Landeshauptstadt wird mit einem Stand vor Ort präsent sein. Mitarbeiter des Stadtplanungsamtes informieren über die Entwicklungsfläche Rosenstein, die Bürgerbeteiligung aus dem Jahr 2016 und den anstehenden städtebaulichen Ideenwettbewerb.

Das Programm bietet ganz unterschiedliche Zugänge zum Großprojekt S 21. Für Kinder gibt es jede Menge zu sehen und auszuprobieren. Besucher sollten allerdings beachten, dass der Zugang zum Gelände an allen Tagen letztmals um 15.30 Uhr möglich ist. Wer mag, kann beispielsweise die Tunnel, durch die künftig die Züge aus Feuerbach und Bad Cannstatt den neuen Hauptbahnhof erreichen live erleben und sich vor Ort über Themen wie Anhydrit, Vortriebsmethoden oder den Bau der neuen Neckarbrücke informieren. Auch die Kelchstützen, die einmal das visuelle Erscheinungsbild des neuen Bahnhofs prägen werden, kann man ganz aus der Nähe betrachten. Was Ingenieurkunst vermag, zeigt sich außerdem bei der ehemaligen Bahndirektion, die derzeit auf 437 Pfählen ruht.

Ausführliche Programminfos finden Sie unter www.s21erleben.de, der Homepage des Vereins Bahnprojekt Stuttgart-Ulm e.V., der die "Tage der offenen Baustelle" veranstaltet.