Presse
  •  

Deutsche Judo Einzelmeisterschaften in Stuttgart

15.01.2018 Sport
Der Württembergische Judo-Verband richtet am 20. und 21. Januar in der Scharrena in Stuttgart die Deutschen Judo Einzelmeisterschaften der Frauen und Männer aus. An beiden Tagen werden die besten Judo-Kämpferinnen und -Kämpfer der Republik ihre neuen Deutschen Meister in den verschiedenen Gewichtsklassen ermitteln.

Zusätzlich zu den Kämpfen findet am Samstag, 20. Januar, der Erlebnistag Inklusion für Menschen mit Behinderung statt. Außerdem werden zwei Judo-Nachwuchsstars der U18 der SportRegion Stuttgart gekürt und für die Jugend der U13 ein Sichtungslehrgang angeboten. Am Sonntag, 21. Januar, steht die Integration für Flüchtlinge im Fokus und für die Jugend der U15 wird ein Sichtungslehrgang angeboten.

Judo ist eine japanische Kampfsportart, die von dem Japaner Jigoro Kano begründet wurde. Heute wird diese in über 150 Ländern ausgeübt und ist damit die am weitesten verbreitete Kampfsportart der Welt. Judo wird in Stuttgart in elf Vereinen mit insgesamt 834 Mitgliedern praktiziert. Im Rahmen des seit 1973 vereinbarten deutsch-japanischen Sportjugendaustausches entstand 1982 ein enger Kontakt zwischen der Württembergischen Sportjugend und dem Sportverband von Ogaki.

Eine Tageskarte kostet 14 Euro für Erwachsene (ab 18 Jahren) und 7 Euro für Jugendliche (6 bis 17 Jahre). Der Eintritt für Kinder bis 5 Jahre ist kostenlos. VIP-Karten inklusive Eintritt und Zutritt zur VIP-Zuschauertribüne und zum VIP-Bereich mit freiem Essen und Getränken kosten 40 Euro. Informationen rund um die Deutschen Judo Einzelmeisterschaften der Frauen und Männer finden sich auf der Veranstaltungshomepage www.wjv.de/dm2018.html.