Presse
  •  

Der Weg des Blutes von der Blutspende bis zum Patienten

17.01.2018 Gesundheit
In der Vortragsreihe "Medizin im Rathaus" spricht Dr. Beate Luz, Ärztliche Direktorin des Zentralinstituts für Transfusionsmedizin und Blutspendedienst des Klinikums Stuttgart, am Montag, 22. Januar, um 18 Uhr im großen Sitzungssaal, drittes Obergeschoss des Rathauses, zum Thema "Der Weg des Blutes von der Blutspende bis zum Patienten".
Dr. Luz gibt Einblicke in die Arbeit des Zentralinstituts, in dem jährlich rund 40.000 Blutspenden entnommen werden.

Täglich werden in Deutschland zirka 15.000 Blutspenden zur Versorgung kranker Menschen benötigt. Bluttransfusionen helfen Patienten bei einer Chemotherapie-Behandlung oder Unfallopfern, die oft viel Blut als Spende benötigen. Zudem wird gespendetes Blut in verschiedene Blutprodukte weiterverarbeitet. Die moderne Hämotherapie gewährleistet so, dass jedem Patienten individuell geholfen werden kann.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Gespräch mit der Referentin. Die Vortragsreihe "Medizin im Rathaus" wird von der Landeshauptstadt und dem Klinikum Stuttgart veranstaltet.

Alle Interessierten sind eingeladen. Der Eintritt ist frei.