Presse
  •  

Mit einem Festival feiert das Stadtpalais - Museum für Stuttgart neun Tage lang seine Eröffnung - mit zahlreichen Veranstaltungen, Aktionen, Führungen und Partys

12.03.2018 Kultur
Elektroparty und Kinderfest, Rollerdisco und Kulturdebatte, Klassikkonzert und Stadtentwicklung - das Programm des Eröffnungsfestivals "Welcome to the Stadtpalais", das vom 14. bis 22. April ins neue Museum für Stuttgart einlädt, ist so vielseitig wie diese Stadt.

Das Stadtpalais - Museum für Stuttgart eröffnet am 14. April mit freiem Eintritt und vielseitigem ProgrammVergrößernEndlich gibt es mitten in Stuttgart einen Ort, an dem sich alles um Stuttgart dreht.Hier wird Stuttgarter Geschichte erzählt, urbane Gegenwart gelebt und die Zukunft der Stadt diskutiert. Das Wilhelmspalais öffnet am Samstag, 14. April, 10 Uhr, erstmals als 'Stadtpalais - Museum für Stuttgart' seine Türen für die Öffentlichkeit - und feiert gleich neun Tage lang.Endlich gibt es mitten in Stuttgart einen Ort, an dem sich alles um Stuttgart dreht.Hier wird Stuttgarter Geschichte erzählt, urbane Gegenwart gelebt und die Zukunft der Stadt diskutiert. Das Wilhelmspalais öffnet am Samstag, 14. April, 10 Uhr, erstmals als 'Stadtpalais - Museum für Stuttgart' seine Türen für die Öffentlichkeit - und feiert gleich neun Tage lang.Nachdem Oberbürgermeister Fritz Kuhn zuvor das Stadtpalais mit geladenen Gästen eröffnet hat, schließt der Kulturbürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart, Dr. Fabian Mayer, am 14. April um 10 Uhr die Türen für die Öffentlichkeit auf. Dann dürfen die "Museumspiraten" das Palais entern und das große Kinderfest kann beginnen. Große und kleine Stuttgarter können bis 18 Uhr bei vielen Mitmach-Aktionen das Stadtpalais - Museum für Stuttgart kennenlernen.

Gesprächsabend und Rollerdisco

"Der Weg zum Stadtpalais!" ist am 14. April um 19 Uhr das Thema des Gesprächsabends mit Moderator Tim Schleider, dem Kulturchef der Stuttgarter Zeitung. Seine Gäste, darunter Prof. Dr. Anja Dauschek, Leiterin des Planungsstabs für das Stuttgarter Stadtmuseum bis 2016 und Chefin des Altonaer Museums in Hamburg, der ehemalige Stuttgarter Oberbürgermeister Prof. Dr. Wolfgang Schuster und der Direktor des Stadtpalais Dr. Torben Giese, geben Einblick in die Entstehungsgeschichte des Museums für Stuttgart.

In einem Museum Rollschuh laufen? Auch das ist möglich im Stadtpalais. Bei der "Rollerdisco mit DJ Friction" bitten die Stuttgart Valley Rollergirls, die amtierenden Deutschen Meisterinnen im Roller-Derby, am Eröffnungsabend ab 22 Uhr zum Tanz auf Rollen. Den passenden Sound dazu haut der Stuttgarter DJ Friction aus den Boxen. Rollschuhe können vor Ort ausgeliehen werden, eine Prise Talent muss jeder selbst mitbringen.

"Urbanität, Visionen, Realitäten"

Wie leben, wohnen und arbeiten wir im digitalen und globalen Zeitalter? Auf diese Frage soll die Internationale Bauausstellung IBA 2027 ganz neue Antworten finden. Wer nicht ganz so lange darauf warten möchte, bekommt am 16. April um 19 Uhr im Stadtpalais erste Eindrücke: Andreas Hofer, der künstlerischen Leiter der IBA, und Prof. Fabienne Hölzer von der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste sprechen über "Urbanität, Visionen und Realitäten in einer dynamischen Stadt" und wie sich Bürger daran beteiligen können.

20 Jahre Turntablerocker

Seit 20 Jahren stehen die beiden DJs und Produzenten Michi Beck (Fantastischen Vier) und Thomilla als Turntablerocker hinter dem DJ-Pult. Angefangen hat alles in einem Stuttgarter Plattenladen, es folgten erste gemeinsame Hip-Hop-Sets im Stuttgarter Szene-Club Red Dog. Ihr Jubiläum "20 Jahre Turntablerocker" feiern sie am 21. April ab 23 Uhr mit den Stuttgarterinnen und Stuttgartern im Stadtpalais mit tanzbarem Electro bis in die frühen Morgenstunden.

Während des Eröffnungsfestivals ist der Eintritt in die Ausstellungen, für die täglich mehrmals stattfindenden Führungen sowie für alle Veranstaltungen kostenfrei. Ausnahmen sind die Palais-Partys ab 22 Uhr.

Zur Homepage des StadtPalais - Museum für Stuttgart: www.stadtmuseum-stuttgart.de.