Presse
  •  

Warnstreik der AWS am Mittwoch: Abfallentsorgung an diesem Tag erschwert - AWS bemüht sich die Abfallentsorgung nachzuholen

27.03.2018 Aktuelles
Die Gewerkschaft Verdi hat für Mittwoch, 28. März, auch die Beschäftigten des städtischen Eigenbetriebs AWS Abfallwirtschaft Stuttgart zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Die Abfall- und Wertstoffabfuhr ist durch den Arbeitsausfall an diesem Tag nur bedingt möglich.
Der Eigenbetrieb AWS wird versuchen, die Abfuhr der an diesem Tag nicht geleerten Abfall- und Wertstoffbehälter in den darauffolgenden Tagen nachzuholen. Falls dies nicht vollumfänglich gelingt, werden die Überhänge spätestens bei der nächsten Abfuhr mitgenommen. Dasselbe gilt für nicht abgeholten Sperrmüll und abgeholtes Grüngut. Gleichzeitig bittet der Eigenbetrieb AWS die Bürgerinnen und Bürger die Annahmestellen Deponie Einöd und die Wertstoffhöfe sowie das Schadstoff- und Wertstoffmobil an diesem Mittwoch nicht anzufahren. Ab Donnerstag, 29. März, sind alle Annahmestellen wieder zu den üblichen Öffnungszeiten erreichbar.