Presse
  •  

OB Kuhn dankt Polizei für ihre Arbeit - Kuhn: "Stuttgarter Polizei hat ein offenes Ohr für die Sorgen und Ängste der Bürgerinnen und Bürger"

19.04.2018 Aktuelles
Oberbürgermeister Fritz Kuhn hat sich bei der Stuttgarter Polizei für ihre engagierte Arbeit bedankt. Laut der heute vorgestellten Kriminalstatistik ist die Zahl der Straftaten in der Landeshauptstadt im letzten Jahr erneut zurückgegangen.
Die registrierten Straftaten sind auf dem niedrigsten Stand seit zwölf Jahren. Stuttgart gilt damit als eine der sichersten Großstädte Deutschlands.

OB Kuhn sagte am Donnerstag, 19. April: "Stuttgart wird immer sicherer. Unsere Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten leisten sehr gute Arbeit und sorgen dafür, dass sich die Bürger wohl und sicher in ihrer Stadt fühlen können."

Dazu trage auch die Bürgernähe der Einsatzkräfte maßgeblich bei. Kuhn: "Ich höre regelmäßig, dass unsere Polizei ein offenes Ohr für die Sorgen und Ängste der Bürger hat." Der OB betonte, die Zusammenarbeit zwischen Stadt und Polizei sei vorbildlich und trage zum hohen Sicherheitsniveau in Stuttgart bei.

2017 wurden in Stuttgart 54.255 Straftaten registriert. Das ist ein deutlicher Rückgang im Vergleich zum Vorjahr, in dem noch 58.868 Straftaten erfasst wurden. Die Aufklärungsquote der Stuttgarter Polizei liegt im bundesweiten Vergleich auf einem hohen Niveau und deutlich über der landesweiten Quote.

Auch die Zahl der Wohnungseinbrüche ist weiter rückläufig: Sie ist 2017 nochmals um 3,4 Prozent gesunken, nachdem bereits 2016 ein Rückgang von 24,1 Prozent verzeichnet wurde.