Presse
  •  

Stadtbezirk Münster gewinnt Let's putz-Wettbewerb 2017

25.04.2018 Stadtbezirke
Die Aktion "Let's putz Stuttgart" fand 2017 bereits zum 20. Mal als Wettbewerb unter den Stadtbezirken statt. Insgesamt 5796 Bürgerinnen und Bürger in 18 Stadtbezirken haben sich im vergangenen Jahr an vielfältigen Putzaktionen beteiligt und Grünflächen, Anlagen und Kinderspielplätze von Müll befreit.
Preisverleihung Wettbewerb Let's putz StuttgartVergrößernFeierliche Preisverleihung in Münster (v. l.): Klaus Thomas (Vorsitzender des Fördervereins Sicheres und Sauberes Stuttgart), Beate Haile (Kindergarten Franz von Assisi), Sabine Retter (Bezirksamt Stammheim), Renate Polinski (Bezirksvorsteherin Münster), Dr. Martin Schairer (Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport), Wolfgang Merkle (Leiter Grundschule Birkach) und Andrea Lindel (Bezirksvorsteherin Birkach). Foto: Ferdinando IannoneFeierliche Preisverleihung in Münster (v. l.): Klaus Thomas (Vorsitzender des Fördervereins Sicheres und Sauberes Stuttgart), Beate Haile (Kindergarten Franz von Assisi), Sabine Retter (Bezirksamt Stammheim), Renate Polinski (Bezirksvorsteherin Münster), Dr. Martin Schairer (Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport), Wolfgang Merkle (Leiter Grundschule Birkach) und Andrea Lindel (Bezirksvorsteherin Birkach). Foto: Ferdinando IannoneDabei hat der Stadtbezirk Münster den Wettbewerb für sich entschieden und den ersten Platz belegt. Denn im Verhältnis zur Einwohnerzahl waren dort die meisten "Putzer" am Werk: Insgesamt 823 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben in Münster mit seinen 6776 Einwohnern für mehr Sauberkeit gesorgt. Der Stadtbezirk erhält dafür ein Preisgeld in Höhe von 2500 Euro. Der Stadtbezirk Birkach mit 7007 Einwohnern belegte den zweiten Platz mit 622 fleißigen Helferinnen und Helfern, Stammheim mit 12.363 Einwohnern den dritten Platz mit 919 Freiwilligen. Dafür gab es Preisgelder in Höhe von 1500 beziehungsweise 500 Euro.

Die Sieger wurden am 25. April im Bürgersaal des Kultur- und Sportzentrums Münster ausgezeichnet. Der Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, Dr. Martin Schairer, und Klaus Thomas, Vorsitzender des Fördervereins Sicheres und Sauberes Stuttgart, überreichten den Scheck an die Bezirksvorsteherin Renate Polinski. Zusätzlich jeweils 250 Euro werden an alle Bezirke ausgeschüttet, die mehr als 50 Teilnehmer mobilisiert haben. Dazu gehören neben den drei Gewinnern die 15 Stadtbezirke Bad Cannstatt, Botnang, Degerloch, Feuerbach, Möhringen, Mühlhausen, Obertürkheim, Plieningen, Sillenbuch, Stuttgart-Ost, Stuttgart-West, Untertürkheim, Wangen, Weilimdorf und Zuffenhausen.

Wie immer stand bei der Aktion der Gedanke des Umweltschutzes und das bürgerschaftliche Engagement im Vordergrund, womit sich wieder viele Stuttgarterinnen und Stuttgarter identifiziert haben. Ziel war es - im Verhältnis zur Einwohnerzahl des Stadtbezirks - möglichst viele Freiwillige zu gewinnen, in Gruppen zu organisieren und für gemeinsame "Putzeten" zu motivieren. Dabei sollen insbesondere Kinder und Jugendliche für einen sorgsamen Umgang mit Verpackung und Müll sensibilisiert werden. Für die diesjährige Aktion werden einmalig weitere 2000 Euro vom Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart zur Verfügung gestellt, um noch mehr Akteure zu gewinnen.