Presse
  •  

Experimentelle Kunstinstallation FREIHEIT 2.0 fordert zum Mitmachen auf

04.05.2018 Kultur
Die experimentelle Installation FREIHEIT 2.0 von Florian Mehnert spielt mit dem erweiterten Kunstbegriff und fordert vom 2. bis 24. Juni 2018 zum Mitmachen auf - im Gerberviertel, mit dem Smartphone, auf der Straße und im StadtPalais.

Google kennt unsere Sorgen, unsere Interessen und unser nächstes Urlaubsziel. WhatsApp weiß, mit wem wir kommunizieren und Youtube erfasst, welche Videos wir betrachten. Instagram kennt unser gepostetes Leben. Facebook kennt uns besser als unsere Freunde und Amazon weiß schon heute, was wir morgen kaufen werden. Das System Big Data registriert unser Leben. Erhoben werden persönliche und private Daten permanent, immer und überall.

Die Big Data Industrie strebt nach einem Echtzeitmodell unseres täglichen Lebens. Die daraus resultierenden Geschäftsmodelle schaffen Milliardengewinne. Gleichzeitig verändern diese Prozesse tiefgreifend unsere Gesellschaft. Die Auseinandersetzung mit der Digitalisierung unseres Lebens und dem Spannungsverhältnis zu unserer Privatsphäre ist das zentrale Thema von FREIHEIT 2.0.

FREIHEIT 2.0 ist eine aus vier Elementen bestehende partizipative experimentelle Kunstinstallation. Die Big Data Kolloquien mit Vorträgen und Diskussionen sind ein zentraler Baustein: An vier Wochenenden diskutieren Bürgerinnen und Bürger mit Referenten aus den Bereichen Wirtschaft, IT, Soziologie, Philosophie und Psychologie über die ganze Bandbreite der Digitalisierung.

Ein weiteres Element ist die Ausstellung im Zukunftssalon des StadtPalais: Mit einer Self Tracking App, die die GPS Funktion des Smartphones nutzt, um die geografische Position zu bestimmen sind die Bewegungsprofile der User dort als interaktive Projektionen in zu sehen.

Die temporäre Umfirmierung von Geschäften durch den Begriff FREIHEIT ist das dritte Element. 26 Geschäfte im Stuttgarter Gerberviertel nehmen an FREIHEIT 2.0 teil. Durch die Umfirmierung von Geschäften im öffentlichen Raum entsteht eine Plattform für Diskussion.

Das vierte Element ist ein auf der Straße aufgebrachtes temporäres Leitsystem. Es führt von den teilnehmenden Geschäften hin zum  StadtPalais. Das Leitsystem visualisiert den unsichtbaren Datenfluss der digitalen Welt.

Ziel des Projekts ist es einen experimentellen und ungewohnten Zugang zur digitalen Bildung zu eröffnen. FREIHEIT 2.0 arbeitet dabei mit einem erweiterten Kunstbegriff, in dem jeder auf seine
Weise Gestalter und einflussnehmendes Element auf FREIHEIT 2.0 ist.

Über den Künstler:
Florian Mehnert ist am 1. Juli 1970 in Köln geboren, er lebt und arbeitet im Markgräflerland in Baden-Württemberg. Mehnert  entwickelt konzeptuelle Projekte, die sich mit gesellschaftlichen oder politischen Themen auseinandersetzen. Er arbeitet mit dem erweiterten Kunstbegriff, der die Partizipation des Rezipienten in den Mittelpunkt stellt.

Das Projekt FREIHEIT 2.0 entsteht in Kooperation mit dem Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg sowie dem StadtPalais - Museum für Stuttgart und wird unter anderem vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg und dem Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart gefördert.

Eine Einladung zur Pressekonferenz folgt in den nächsten Tagen.

Freiheit 2.0
2.-24.6.2018, verschiedene Orte: Geschäfte im Gerberviertel, Kirche St. Maria, StadtPalais - Museum für Stuttgart, www.freiheit2-0.de

Programm im StadtPalais

02.06.2018
18 Uhr: Vernissage mit Dr. Birgit Schneider-Bonninger, Leiterin des Kulturamts der Landeshauptstadt Stuttgart, dem Landesbeauftragten fur Datenschutz und Informationsfreiheit des Landes Baden-Wurttemberg Dr. Stefan Brink und Konzeptkünstler Florian Mehnert.

03.06.2018
13:30Uhr: Dr Stefan Brink: "Datenschutz - ein verkanntes Grundrecht und seine besten Feinde"
15 Uhr: Dr. Felix G. Rebitschek: "Kommerzielle Uberwachung und Burgerscoring" mit anschließender Podiumsdiskussion

09.06.2018
13:30 Uhr: Jurgen Hartz: "Nicht alles was GEHT - geht!"
15 Uhr: Prof. Dr. Gunter Sabow: "Mobilität gehort zu unserem Leben - Reflexionen zur Landeshauptstadt Stuttgart" mit anschließender Podiumsdiskussion

10.06.2018

13 Uhr: Florian Mehnert: "Der algorithmische Mensch"
14:30 Uhr: Dipl. V.w. Christoph Sturmer: "Das offentliche Leben im digitalen Dorf" mit anschließender Podiumsdiskussion

17.06.2018
13 Uhr: Florian Mehnert: "Big Data - das Ende der Wurde?"
14 Uhr: Dr. phil. Ing. Klaus Erlach: "Die Industrialisierung des Privatlebens" mit anschließender Podiumsdiskussion

23.06.2018
13:30 Uhr: Prof. Dr. iur Tobias Keber: "5 Blatt Freiheit?"
15 Uhr: Prof. Dr. Oliver Zollner: "Ist eine soziale Digitalwirtschaft moglich?" mit anschließender Podiumsdiskussion

24.06.2018
Finissage
12 Uhr: Dr. Stefan Brink: "Daten als Kulturgut / uber Freiheit 2.0"
13 Uhr: Florian Mehnert: "Uber Freiheit 2.0 in Stuttgart - Erfahrungen, Schlussfolgerungen"
14 Uhr: Prof. Dr. Stiehl: "Big Data und kunstliche Intelligenz! Intelligenz? Kunstlich?"
15 Uhr: Prof. Dr. Susanne Hahn: "Digitalisierung in der Perspektive von Freiheit und Normierung" mit anschließender Podiumsdiskussion

Programm Kirche St. Maria

04.06.2018
19:30 Uhr: Prof. Dr. Petra Grimm: "Unser Leben im digitalen Zeitalter" mit anschließender Podiumsdiskussion mit Florian Mehnert

11.06.2018
20 Uhr: Das Gigolo Rheinhardt Jazztett spielt Sinti Gitarren Jazz

19.06.2018
10-16 Uhr: Tagesveranstaltung fur Schuler: "Datenschutz geht zur Schule"