Presse
  •  

Sportabzeichen-Jubilarehrung

07.05.2018 Sport
Der Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, Dr. Martin Schairer, hat am Montag, 7. Mai, im Großen Sitzungssaal des Rathauses die Sportabzeichen-Jubilarinnen und -Jubilare geehrt, die im Jahr 2017 das Sportabzeichen abgelegt haben. Mit dabei waren Günther Kuhnigk, Leiter des Amts für Sport und Bewegung, Fred-Jürgen Stradinger, Präsident des Sportkreises Stuttgart sowie Mitglieder des Sportausschusses.

Sportabzeichen-JubilarehrungVergrößernSportabzeichen-Jubilarehrung im Großen Sitzungssaal des Rathauses (v.l.): Dr. Martin Schairer, Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, Gerhard Reinboth (mit 87 Jahren der älteste Teilnehmer), Walter Goebel (45. Sportabzeichen-Abnahme) und Sportkreis-Präsident Fred-Jürgen Stradinger. Foto: Thomas HörnerSportabzeichen-Jubilarehrung im Großen Sitzungssaal des Rathauses (v.l.): Dr. Martin Schairer, Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, Gerhard Reinboth (mit 87 Jahren der älteste Teilnehmer), Walter Goebel (45. Sportabzeichen-Abnahme) und Sportkreis-Präsident Fred-Jürgen Stradinger. Foto: Thomas Hörner
Insgesamt 104 Kinder, Jugendliche und Erwachsene legten das Sportabzeichen 2017 in Stuttgart ab. Im Rathaus wurden 70 Jubilarinnen und Jubilare in folgenden Kategorien geehrt: 5. Jugendsportabzeichen-Abnahme: vier Kinder/Jugendliche, 10. Jugendsportabzeichen-Abnahme: drei Kinder/Jugendliche, 10. Sportabzeichen-Abnahme: neun Personen, 15. Sportabzeichen-Abnahme: fünf Personen, 20. Sportabzeichen-Abnahme: zwölf Personen, 25. Sportabzeichen-Abnahme: fünf Personen, 30. Sportabzeichen-Abnahme: sieben Personen, 35. Sportabzeichen-Abnahme: sieben Personen, 40. Sportabzeichen-Abnahme: zehn Personen, 45. Sportabzeichen-Abnahme: eine Person.

45 erfolgreich abgelegte Sportabzeichen können Norbert Fischer, MTV 1843 Stuttgart, Walter Goebel und Reinhard John, beide Sportabzeichen Sportkreis, für sich verbuchen. Gerhard Reinboth vom Turnerbund Bad Canstatt ist mit 87 Jahren der älteste Sportabzeichen-Jubilar.

Stuttgarter Prominente unter den Jubilären

Unter den Jubilaren finden sich auch Stuttgarter Prominente - dieses Jahr vor allem aus dem Bereich Sport. 20 Mal hat Willfried Jentzsch, der Ehrenvorsitzende des Polizeisportvereins Stuttgart, das Sportabzeichen abgelegt. Norbert Laske, früher Ministerialrat und stellvertretender Leiter des Referats "Sport und Sportentwicklung" im Kultusministerium, legte ebenfalls 20 Sportabzeichen ab. Genauso aktiv war er als Vorstand im Bereich "Ehrenamt und Soziales" beim Württembergischen Fußballverband. 25 erfolgreich abgelegte Sportabzeichen kann Armin Baumstark verbuchen, der neu gewählte Sportabzeichenreferent des Sportkreises kümmert sich seit diesem Jahr um die Abnahme des Abzeichens. Ganze 40 Sportabzeichen hat der Gemeinderat Hans H. Pfeifer abgelegt. Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD ist auch im Sportausschuss der Landeshauptstadt aktiv. Früher war Pfeifer Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Freudenstadt und City-Manager beim Verein City-Initiative Stuttgart.

Vor der Ehrung der Jubilare wurden auch aktive Absolventen des Jugendsportabzeichens geehrt. Insgesamt 19 junge Menschen legten das Sportabzeichen im vergangenen Jahr zum fünften oder zehnten Mal ab. Für die Kinder und Jugendlichen wie für alle weiteren Sportabzeichen-Jubilare gilt: das wiederholte Ablegen des Sportabzeichens ist aktive Gesundheitsvorsorge.

Ebenso wurden jeweils die drei Siegerinnen und Sieger des Lauf-Cups Stuttgart 2017 geehrt. Um in die städtische Cup-Wertung zu kommen, müssen die Läufer an mindestens vier von sieben übers Jahr verteilten Wertungsläufen teilnehmen. Bei den Damen erreichte Susanne Reißer den ersten Platz, Monika Borejko wie auch im Vorjahr den zweiten. Dritte wurde Susanne Probst. Erster in der Herrenwertung war wie bereits 2016 Heiko Schneider. Zweiter wurde Jochen Scheele, den dritten Platz belegte Rainer Deininger.