Presse
  •  

Bohrarbeiten in der Keltersiedlung

08.05.2018 Bauen
Das Amt für Umweltschutz führt ab Montag, 14. Mai, in der Keltersiedlung in Zuffenhausen Bohrarbeiten für Altlastenuntersuchungen durch. Eine Bohrung wird auf einem Gehweg in der Hohenloher Straße nahe der Einmündung der Ingelfinger Straße, eine weitere im Bereich des Wendehammers in der Künzelsauer Straße vorgenommen. An den Bohrstellen müssen Teile von Gehwegen vorübergehend gesperrt werden.
Bisherige Bodenuntersuchungen haben ergeben, dass beim Betrieb einer früher auf dem Gelände ansässigen Teerfabrik erhebliche Mengen von Teerölen in den Boden eingetragen worden sind. Nach Einschätzung des Gesundheitsamts besteht jedoch keine Gesundheitsgefahr für die Anwohner. Die rund neun Meter tiefen Bohrungen sind notwendig, um neun Grundwassermessstellen einzurichten und so die Ausbreitung der Schadstoffe im Grundwasser zu untersuchen. Die Mehrzahl der Bohrungen findet auf städtischem Gelände statt. Die Firma Goller Bohrtechnik aus Kirchentellinsfurt wird für die Bohrarbeiten voraussichtlich zwei Wochen benötigen.