Presse
  •  

Raus mit Euch! Das Sommerfestival "Stuttgart am Meer" verwandelt den Außenbereich des StadtPalais in eine urbane Erlebnisfläche.

06.06.2018 Aktuelles
Das StadtPalais - Museum für Stuttgart macht sich bereit für den Stuttgarter Sommer: Vom 27. Juli bis zum 9. September feiert das StadtPalais sein großes Sommerfestival "Stuttgart am Meer". Der Bereich vor den Treppen des StadtPalais und der Garten um das Haus werden während der Sommerferien zur Erlebnisfläche für Erwachsene. Ein künstlicher Wasserbereich und zahlreiche Veranstaltungen rund um urbane Sportarten verwandeln den Museumsgarten in eine großstädtische Oase.
Der Neckar fließt nicht durch die Stuttgarter Innenstadt, der schmale Nesenbach wurde längst überdeckelt und ist nicht sichtbar. "Stuttgart braucht Wasser, deshalb holen wir das Meer an den Charlottenplatz und machen den Außenbereich des StadtPalais zum urbanen Erlebnisort", beschreibt Museumsdirektor Dr. Torben Giese die Idee zum Festival.  Das Stuttgarter Architekturbüro Umschichten entwirft für "Stuttgart am Meer" eine temporäre Installation, die sich nach Meer anfühlt: Die Stuttgarterinnen und Stuttgarter können sich in einem knöcheltiefen überdimensionalen Planschbecken vor den Treppen abkühlen.  

Zudem wird es ein entspanntes und sportliches Programm geben: Basketball, Skaten, Fahrradfahren und Surfen stehen dabei als Themenbereiche im Mittelpunkt. "Die Skater, Surfer, Streetballer und Biker Stuttgarts erklären den Museumsgarten zu ihrer Spielfläche und begeistern die übrigen Besucher mit ihrer spielerischen Auseinandersetzung mit Urbanität und Großstadt", so Giese.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung ist die Skateboard-Rampe, die während der ganzen sechs Wochen unter der Brücke des Eingangs Urbanstraße stehen wird. Auf der Miniramp, die von Telum Skateboards zur Verfügung gestellt wird, können Neulinge Skateboard fahren lernen und versierte Skater Tricks präsentieren.   

Das StadtPalais ist ein Museum für alle und geht neue Wege, wenn es darum geht, Menschen für das Museum zu begeistern. "Museum muss nicht immer nur hinter dicken Mauern stattfinden. Wir gehen mit unserem Festival mitten hinein in den öffentlichen Raum. Hier sind wir für alle Stuttgarterinnen und Stuttgarter gut sichtbar. Und wer mitmachen möchte, macht einfach mit", sagt Giese. Das Festival möchte neue Perspektiven auf Stuttgart als Ort des urbanen Erlebens und Genießens eröffnen. Es gilt die eigene Stadt als "Stuttgart am Meer" neu zu entdecken.  

Die urbane Oase mitten in Stuttgart wird mit Musik, Ausstellungen, Speisen und Getränken abgerundet. Das genaue Programm wird in den nächsten Wochen bekannt gegeben.