Presse
  •  

Bessere Verfügbarkeit und modernes Design: Neue elektrische smart Modelle für Stuttgart

19.06.2018 Verkehr/Mobilität

  • ­ Weltweit erster car2go Standort mit smart fortwo electric drive Modellen der neuesten Generation
  • ­ Deutlich schnellere Ladezeiten erhöhen die Verfügbarkeit im gesamten Geschäftsgebiet
     

Gute Nachrichten für alle car2go Kunden in Stuttgart: Seit Mitte Juni sind die ersten elektrisch betriebenen smart Zweisitzer der neuesten Generation in der car2go Flotte. Damit ist Stuttgart der weltweit erste car2go Standort, an dem vollelektrisches Fahren mit der aktuellen smart Modellreihe 453 möglich ist - inklusive positivem Effekt auf die Verfügbarkeit der car2go Flotte.

car2go CEO Oliver Reppert und OB Kuhn: neue elektrische smart Modelle für StuttgartVergrößernCar2go CEO Oliver Reppert und Oberbürgermeister Fritz Kuhn bei der Präsentation der neuen vollelektrischen smarts. Foto: Max Kovalenko/Car2goCar2go CEO Oliver Reppert und Oberbürgermeister Fritz Kuhn bei der Präsentation der neuen vollelektrischen smarts. Foto: Max Kovalenko/Car2go"Die neuen smarts bieten nicht nur ein neues Fahrerlebnis. Durch die moderne, schnellere Ladetechnik sind sie auch sehr viel schneller wieder einsatzbereit. Die Verfügbarkeit der Autos erhöht sich für unsere Nutzerinnen und Nutzer dadurch nochmals spürbar. Ich freue mich ganz besonders, dass Stuttgart nun der erste car2go Standort ist, an dem die neuen Autos verfügbar sind", sagt car2go CEO Olivier Reppert am 19. Juni in Stuttgart anlässlich eines Pressetermins zur Vorstellungen der neuen Fahrzeuge. Das sei auch ein Dankeschön an die Stuttgarter car2go Kunden, von denen viele schon seit dem Start im Jahr 2012 mit dabei sind.

Oberbürgermeister Fritz Kuhn sagte: "Wir setzen auf weniger Stau, Lärm und Luftschadstoffe für Stuttgart. Sharing-Angebote sind dabei ein ganz wichtiger Baustein. Die Flitzer von car2go wie auch die Stella-Roller der Stadtwerke gehören schon zum Stadtbild. car2go-Fahrzeuge sind schon seit sechs Jahren auf unseren Straßen. Die Technik ist in dieser Zeit verbessert worden, deswegen danke ich dem Unternehmen, dass es jetzt modernere Fahrzeuge in Stuttgart bereitstellt. Das kommt den Nutzern und der gesamten Stadt zugute." Die Verwaltung treibe den Ausbau der Ladeinfrastruktur systematisch voran, so der OB.

Neuer Schnelllader: in 45 Minuten auf 100 Prozent

Die Umstellung der Flotte auf die neuen Fahrzeuge in Stuttgart soll voraussichtlich bis Herbst abgeschlossen sein, ab dann sollen nur noch die aktuellen smart Modelle unterwegs sein. Eine wichtige technische Neuerung der Autos ist der besonders leistungsstarke Schnelllader mit 22 kW. Dieser ermöglicht es, den smart in weniger als 45 Minuten vollzuladen. Das bringt gleich mehrere Vorteile mit sich:

  • Weniger Zeit an der Ladesäule bedeutet: Die Fahrzeuge stehen deutlich schneller wieder zur Anmietung bereit.
  • Bisher war es aufgrund der langen Ladezeiten nur eingeschränkt möglich, die Autos nach der Aufladung entsprechend der zu erwartenden Nachfrage im car2go Geschäftsgebiet zu positionieren. Mit den neuen Fahrzeugen können diese so genannten Relocations häufiger vorgenommen werden. Die Stuttgarterinnen und Stuttgarter werden dadurch künftig mehr Autos in ihrer näheren Umgebung zur Verfügung haben.
  • Weniger Zeit an der Ladesäule bedeutet auch: Die Ladesäulen sind schneller wieder frei und können vom nächsten Elektroauto genutzt werden.

Außerdem sind die neuen smart beispielsweise mit einem neuen
Navi- und Media-System, Tempomat, Panoramadach und Sitzheizung ausgestattet.

car2go macht Elektromobilität buchstäblich "erfahrbar"

Mit insgesamt 550 Fahrzeugen - davon 500 smart fortwo und 50 elektrische B-Klassen - betreibt car2go in Stuttgart eine der weltweit größten vollelektrischen flexiblen Carsharing-Flotten. Rund 125.000 car2go Kundinnen und Kunden legten seit dem Beginn im November 2012 über 23 Millionen Kilometer in der Stadt zurück - und das völlig ohne lokale Emissionen. Mit 380 Ladepunkten im öffentlichen Raum, die zu 100 Prozent mit Öko-Strom aus regenerativen Energien gespeist werden, verfügt die Stadt über eine der europaweit dichtesten Ladeinfrastrukturen.

(Quelle: car2go)