Presse
  •  

Einweihung Neubau Kinderhaus Kirchhaldenschule mit Bürgermeisterin Fezer

06.07.2018 Kinder/Jugend
Die Bürgermeisterin für Jugend und Bildung, Isabel Fezer, hat das Erweiterungsgebäude Kinderhaus Kirchhaldenschule am Freitag, 6. Juli, im neuen Speisesaal des Kinderhauses, Corelliweg 7, eingeweiht. Die Bürgermeisterin betonte, dass die Kirchhaldenschule mit der Weiterentwicklung zur Ganztagsschule und der Kooperation mit der Kindertagesstätte neue Wege gehe.
Einweihung Kinderhaus Kirchhaldenschule mit BM Fezer und RektorReinhold SterraVergrößernBürgermeisterin Isabel Fezer (m.l.) und Rektor Reinhold Sterra (m.r.) mit Schülern der Kirchhaldenschule bei der Einweihung des Kinderhauses. Foto: Thomas HörnerBürgermeisterin Isabel Fezer (m.l.) und Rektor Reinhold Sterra (m.r.) mit Schülern der Kirchhaldenschule bei der Einweihung des Kinderhauses. Foto: Thomas HörnerDas Kinderhaus Kirchhaldenschule verfügt über Ganztagsschulräume für die Kirchhaldenschule und eine Kindertagesstätte mit vier Gruppen für 60 Kinder im Alter bis zu sechs Jahren. Die ganztägige Betreuung von Kindern im Alter bis zu zehn Jahren in einem Gebäude ist ein Novum in der Stadt.

Im Erdgeschoss des Erweiterungsbaus befinden sich Räume für die Ganztagsschule mit Mensa, Speisebereich, Küche, Spieleraum, Bewegungsraum sowie Büro-, Sanitär- und Lagerräume. In den beiden oberen Geschossen befinden sich die Räume für die Kindertagesstätte mit Gruppen- und Ruheräumen, Mehrzweck- und Kreativraum, Leitungsbüro und Personalraum.

Die Kirchhaldenschule, die derzeit 213 Schülerinnen und Schüler in zehn Klassen besuchen, war eine der wenigen Grundschulen mit einem Hort und wandelte 2012 diesen als erste Stuttgarter Grundschule in ein Schülerhaus um. Seit dem Schuljahr 2017/18 ist sie auch eine Ganztagsgrundschule in Wahlform, beginnend mit der Klassenstufe 1, und wird diese sukzessive ausbauen.

Nach knapp zweijähriger Bauzeit wurden die Ganztagsschulräume im Erdgeschoss Ende letzten Jahres in Betrieb genommen, die Kindertagesstätte nahm ihren Betrieb im April dieses Jahres auf. Für den Erweiterungsbau mit einer Fläche von rund 880 Quadratmetern sowie für die Umstrukturierungen im Bestandsgebäude wurden durch den Gemeinderat Mittel in Höhe von 7,48 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Sozialpädagogischer Partner in der Ganztagesschule und Träger der Kita ist das Stuttgarter Jugendhaus. Bauherr war das Schulverwaltungsamt. Die Projektleitung hatte das Hochbauamt, die Planung Hochbau führte Günther Hermann Architekten aus, die Planung Außenanlagen W+S Wiedemann + Schweizer, Landschaftsarchitekten.