Presse
  •  

Rückfragenkolloquium zum Wettbewerb Rosenstein

19.07.2018 Aktuelles
Der "Internationale offene städtebauliche Wettbewerb Rosenstein - Ideen für den neuen Stadtteil" hat zum Ziel, eine erste Vision des künftigen Rosenstein-Quartiers zu erarbeiten, die dann als Grundlage für alle weiteren städtebaulichen Planungen dienen soll. In den Auslobungstext, der am 20. Juli veröffentlicht wird, sind die Anregungen und Ideen der Bürgerbeteiligung eingeflossen. Interessierte Planungs- und Architekturbüros haben bei einem öffentlichen Rückfragenkolloquium am 27. Juli im Rathaus die Gelegenheit, Fragen zum Auslobungstext zu stellen, die vom Preisgericht und vom Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung beantwortet werden.
Das Kolloquium findet am 27. Juli von 13 bis 15 Uhr nicht wie ursprünglich geplant im Stadtpalais, sondern im Großen Sitzungssaal des Stuttgarter Rathauses statt. Verschiedene Bürgerinitiativen bekommen die Gelegenheit, ihre Ideen in einer Ausstellung zu präsentieren. Auch wenn die Veranstaltung öffentlich ist, sind aus rechtlichen Gründen während des Kolloquiums keine Fragen aus der Bürgerschaft zugelassen.

Bis Anfang Oktober soll in der ersten, offenen Phase ein Zukunftsbild für das Rosensteinquartier entwickelt werden. Die besten Teilnehmer (ca. zehn) können anschließend ihre Ideen konkretisieren. Ein Preisgericht entscheidet im April 2019 über die Vorschläge. Daraus soll dann ein Rahmenplan erarbeitet werden. Der Gemeinderat hatte am 28. Juni dem in der Auslobung vorgeschlagenen Wettbewerbsverfahren zugestimmt.

Ab 20. Juli steht der Auslobungstext unter www.stuttgart.de/wettbewerbe/rosenstein zum Download bereit. Die Arbeitsgrundlagen können nach E-Mail-Anforderung bei der Wettbewerbskoordinierungsstelle per Downloadlink angefordert werden.

Nähere Informationen können den städtischen Online-Portalen www.stuttgart.de/wettbewerbe/rosenstein und www.stuttgart-meine-stadt.de/rosenstein entnommen werden.