Presse
  •  

Erweiterungsneubau für Geschwister-Scholl-Gymnasium

19.07.2018 Bildung
Das Geschwister-Scholl-Gymnasium (GSG) im Stadtbezirk Sillenbuch soll einen Erweiterungsneubau am Standort erhalten. Das hat der Gemeinderat in seiner Sitzung vom 19. Juli beschlossen.

Im aktuellen Schuljahr 2017/2018 sind im Gymnasium 936 Schülerinnen und Schüler in 39 Klassen untergebracht. Die starke Nachfrage und die zunehmenden Schülerzahlen im Bezirk erfordern auch für die Zukunft eine fünfzügige Einrichtung der Schule. Gebaut wurde sie 1976 jedoch als vierzügiges Gymnasium mit 36 Klassen. Außerdem besteht für das in die Jahre gekommene Gebäude Sanierungsbedarf. Insbesondere der naturwissenschaftliche Unterrichtstrakt entspricht nicht mehr den heutigen Vorgaben des Landes-Modellraumprogramms.

Für die Erweiterung und Sanierung des Gymnasiums hat die Stadtverwaltung verschiedene Varianten entwickelt: einen Neubau des GSG auf dem Gewann Schwellenäcker an der Kirchheimer Straße (Variante 1), eine Sanierung des Bestandsgebäudes mit Erweiterungsbau für den naturwissenschaftlichen Fachbereich (Variante 2) sowie den jetzt beschlossenen Erweiterungsneubau am Standort mit Teilabbruch und Sanierung des Bestandsgebäudes (Variante 3).

Das Schulverwaltungsamt wird zusammen mit der Schulgemeinde ein für das GSG erforderliches Raumprogramm erarbeiten. Diese Konzeption wird anschließend als Grundlage für ein folgendes Vergabeverfahren mit integriertem Architektenwettbewerb dienen. Für die Planung wurden Mittel in den aktuellen Doppelhaushalt eingestellt.