Presse
  •  

Verdacht auf Blaualgen im Max-Eyth-See bestätigt

30.07.2018 Aktuelles
Weil sich im Max-Eyth-See infolge der sommerlichen Hitzeperiode potenziell giftige Blaualgen in erhöhter Konzentration gebildet haben, ist der Hautkontakt mit dem Wasser zu vermeiden, Hunde sind vom Gewässer fernzuhalten. Aus gegebenem Anlass wird darauf hingewiesen, dass im Max-Eyth-See ein generelles Badeverbot besteht.