Presse
  •  

Stadt Stuttgart präsentiert ihre neue Pedelec-Flotte

02.08.2018 Aktuelles
Rückenwind für die Stadtverwaltung: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können für ihre Dienstfahrten jetzt auch Pedelecs nutzen. 39 Zweiräder mit Elektro-Unterstützung hat die Verwaltung seit diesem Frühjahr angeschafft. Mit den neuen Dienstpedelecs setzt die Stadt ein Zeichen in Sachen nachhaltiger Mobilität. Oberbürgermeister Fritz Kuhn sowie Vertreter der Ämter und Einrichtungen haben die Flotte am Donnerstag, 2. August, auf dem Stuttgarter Marktplatz präsentiert.

Neue Pedelec-FlotteNeue Pedelec-Flotte: Die Stadt hat rund 70.000 Euro für die neuen Pedelecs investiert. Foto: Stadt Stuttgart/Kovalenko
Oberbürgermeister Fritz Kuhn wies bei der Vorstellung auf die Umweltfreundlichkeit und den Nutzen der neuen Gefährte hin. "Das Fahrrad ist ein optimales Verkehrsmittel, damit können die Mitarbeiter der Ämter gut und schnell ans Ziel kommen. Unsere Botschaft ist: Wir sind elektrisch unterwegs - ob mit dem Auto oder dem Rad", sagte er. Anschließend übergab der OB die vier neuesten Pedelecs an Mitarbeiter des Amts für öffentliche Ordnung.

Kurze und mittlere Dienstwege zurücklegen

Insgesamt hat die Stadt rund 70.000 Euro für die neuen Pedelecs investiert. Sie haben zwei Rahmengrößen und Fahrer können zwischen drei Unterstützungsstufen wählen. Je nach Wunsch sind die Räder mit einem Korb oder mit wasserdichten Taschen ausgestattet.

Die Mitarbeiter können mit den Pedelecs kurze und mittlere Dienstwege zurücklegen. Bei den Ämtern und Einrichtungen kommen die Räder entsprechend gut an: So hat das Kulturamt mit seinem Pedelec in den vergangenen zwei Wochen schon 300 Kilometer zurückgelegt.

Der städtische Fuhrpark wird schrittweise vollständig auf emissionsfreie bzw. emissionsarme Antriebsarten umgestellt. Aktuell sind acht Hybridfahrzeuge, zwanzig vollelektrische Pkw, 17 E-Roller und über 60 Pedelecs im dienstlichen Einsatz. Bis Ende 2018 wird die Stadt zudem weitere 30 vollelektrische Pkw erwerben.