Presse
  •  

Zweiter Aktionstag Elektromobilität: Mitmach-Veranstaltung zur Zukunft der Mobilität geht in die zweite Runde

08.08.2018 Verkehr/Mobilität
Ganz im Zeichen alternativer Antriebe und neuer Mobilitätsformen steht der zweite Aktionstag Elektromobilität (AtEm) am Sonntag, 19. August. Auf dem Stuttgarter Marktplatz und Karlsplatz gibt es von 11 bis 18 Uhr ein informatives Angebot für die ganze Familie.
"Viele Besucher und Aussteller haben angeregt, den Aktionstag zu wiederholen und regelmäßig stattfinden zu lassen. Das haben wir aufgegriffen", erklären Oberbürgermeister Fritz Kuhn und Dr. Walter Rogg, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart, in einem gemeinsamen Grußwort.

Auch in diesem Jahr wird "die bunte, spannende Welt der Elektromobilität im Herzen unserer Wirtschaftsregion" präsentiert. Dabei steht Elektromobilität mit allen Facetten im Mittelpunkt. Viele Aussteller bieten spannende Einblicke in die Mobilität der Zukunft. Auf dem Karlsplatz können die Besucherinnen und Besucher die neuesten Modelle der E-Bikes auf einem großen Parcours testen. Auf dem Marktplatz werden die neuesten Angebote und Services in den Bereichen E-Fahrzeuge, Car-Sharing, Roller-Sharing, Pedelecs und ÖPNV vorgestellt. Der Aktionstag Elektromobilität - kurz AtEm - wird ein Tag für die ganze Familie - denn auch die Kleinsten kommen auf ihre Kosten: Sie können erste Fahrerfahrungen mit Elektromobilen sammeln, während die Größeren tolle Preise gewinnen können. Ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm rundet den Aktionstag ab.

Anlässlich des Internationalen "Electric Vehicle Symposium" (EVS30) wurde 2017 erstmalig ein Aktionstag Elektromobilität in der Innenstadt veranstaltet. Die Veranstaltung, damals noch im Oktober, war ein voller Erfolg.

Organisatorisch verantwortlich für die Durchführung ist wie im vergangenen Jahr die Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH. Die EnBW wurde als Hauptsponsor gewonnen. Unter den vielen Ausstellern sind unter anderem das Polizeipräsidium Stuttgart, die Stadtwerke Stuttgart, SSB und VVS.

Weitere Informationen gibt es unter www.region-stuttgart.de/atem.