Presse
  •  

Verkehrsinformation zur Deutschland Tour in Stuttgart und der Region Stuttgart

14.08.2018 Sport
Am Sonntag, den 26. August kommt mit der Deutschland Tour ein Spitzensport-Ereignis nach Stuttgart und in die Region Stuttgart. Neben 132 Profiradsportlern, von hoffnungsvollen Talenten bis zu internationalen Stars, werden auch 3.500 Hobbyradfahrer die Landeshauptstadt und die Region Stuttgart auf ihren Rädern genießen. Für den sicheren Ablauf sind zeitweise verkehrliche Einschränkungen notwendig. In enger Abstimmung mit den Sicherheitsbehörden und Verkehrsbetrieben in Stuttgart und der Region Stuttgart werden die Auswirkungen von Straßensperrungen so gering wie möglich gehalten. Die Koordination und das Verkehrsmanagement für das Stadtgebiet Stuttgart erfolgt über die Integrierte Verkehrsleitzentrale (IVLZ).

Verkehrsmaßnahmen in Stuttgart

Bewegen Sie Ihren Mauszeiger über die interaktive Karte:


Die Stuttgarter Innenstadt rund um Schlossplatz und Theodor-Heuss-Straße ist das Veranstaltungszentrum des Fahrrad-Festivals. Die Theodor-Heuss-Straße wird am 26. August von 5 Uhr bis 23 Uhr für den Autoverkehr gesperrt. Es wird empfohlen, die Stuttgarter Innenstadt am Veranstaltungstag nicht mit dem PKW anzufahren, sondern die Stadtbahnen, die S-Bahn und natürlich das Fahrrad zu nutzen.

  • Für den Hauptbahnhof Stuttgart ist am 26. August die Zu- und Abfahrt für den ÖPNV und Taxen gewährleistet. Zusätzlich kann der Hauptbahnhof per PKW über die Straße "Am Hauptbahnhof", in der sich unter anderem die Zufahrt zum DB Parkhaus befindet, angefahren werden. Die Schillerstraße wird für den Individualverkehr von ca. 11:30 Uhr bis 18:00 Uhr beidseitig zwischen Arnulf-Klett-Platz und Gebhard-Müller-Platz gesperrt.
     
  • Der Ast des Planie-Tunnels der B27 wird am 26. August ab ca. 11:30 Uhr bis 18:00 Uhr in beiden Richtungen gesperrt. Das Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle (Bosch Areal) bleibt über den Planie-Tunnel durchgängig erreichbar. Das Viertel "Untere Königstraße" zwischen Bolzstraße, B27 und Oberer Schloßgarten bleibt bis ca. 11:30 Uhr über den Planie-Tunnel und die Kronenstraße anfahrbar. Die Abfahrt ist über die Lautenschlagerstraße und Schillerstraße durchgängig möglich. Die Durchfahrt über den Planie-Tunnel in Richtung Stuttgart-West ist zwischen 15:00 und ca. 18:00 Uhr ab Berliner Platz / Liederhalle nicht möglich.
     
  • Das Katharinenhospital ist von ca. 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr für Klinikbesucher und -personal ausschließlich über die Jägerstraße mit dem PKW zu erreichen. Die Abfahrt erfolgt über die Ossietzkystraße und Kriegsbergstraße zum Arnulf-Klett-Platz. Für Einsatzfahrzeuge mit Sondersignal gibt es gesonderte Regelungen, die den Notdienst gewährleisten.
     
  • Das Hospitalviertel, die Universität Stuttgart und der Stadtgarten sind über die Schloßstraße und den Planie-Tunnel an- und abfahrbar. Zwischen 15:00 Uhr und 18:00 Uhr ist die Zu- und Abfahrt nur über den Planie-Tunnel möglich. Die Stadtbahn-Haltestelle Berliner Platz (Hohe Straße) ist von den Sperrungen nicht betroffen. Der Streckenabschnitt Berliner Platz (Liederhalle) bis Hölderlinplatz wird in dieser Zeit von der Stadtbahnlinie U4 nicht bedient.
     
  • In Stuttgart Nord werden die in der Grafik dargestellten Straßen zwischen Stuttgart-Mühlhausen, Stuttgart-Münster, Pragsattel und Killesberg zwischen 11:00 Uhr und 18:00 Uhr gesperrt. Im gleichen Zeitbereich ca. 11:00 bis 18 Uhr erfolgt die Sperrung der Stresemann-, Birkenwald-, Panorama- und Sattlerstraße.
     
  • Zusätzlich werden von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr der Herdweg sowie die Straßen Am Kräherwald und Am Kochenhof gesperrt. In dieser Zeit sind das Gebiet innerhalb der Straßen Birkenwald-, Panorama- und Sattlerstraße sowie der Herdweg und die Straßen Am Kräherwald und Am Kochenhof nicht an- und abfahrbar.

Die Integrierte Verkehrsleitzentrale Stuttgart wird über Verkehrsmeldungen und die dynamischen Verrkehrsinformationstafeln über die Sperrungen und Verkehrszustände aktuell informieren.

Streckenabschnitte in der Region Stuttgart

Streckenabschnitte, durch die das Rennen der Hobbyradfahrer führt, sind nur von sehr kurzzeitigen Einschränkungen betroffen. Die Sperrungen am Sonntag in Stuttgart-Ost, -Obertürkheim, -Uhlbach und -Rotenberg sowie den Kommunen der Region Stuttgart (Landkreis Esslingen am Neckar, Landkreis Göppingen und Rems-Murr-Kreis) beschränken sich auf lediglich zwei Stunden. Diese sehr kurze Sperrdauer wird erreicht, da die Straßen erst unmittelbar vor dem ersten Fahrer gesperrt werden und nach Durchfahrt des letzten Radfahrers spätestens ab 14:30 Uhr wieder für den regulären Verkehr geöffnet werden.

Die Zuschauer in Waiblingen, Fellbach und Remseck am Neckar dürfen sich auf einen Sonntag freuen, der ganz im Zeichen des Radsports steht. Nach den Teilnehmern der Jedermann Tour begeben sich kurz darauf auch die Elitefahrer auf diesen Streckenabschnitt in der Region Stuttgart. Entsprechend werden die betroffenen Straßen erst nach der Passage des Profifeldes geöffnet und somit für den Zeitraum 10:45 Uhr bis 16:00 Uhr gesperrt sind.

Im gesamten Streckenbereich, den die Hobby- und Elite-Radsportler befahren, gilt für die Veranstaltungsdauer ein absolutes Halteverbot, um ein gefahrloses Radrennen in Stuttgart und der Region Stuttgart zu gewährleisten. Die Rennstrecke ist bereits durch Plakate sehr sichtbar gekennzeichnet. Zusätzliche Halteverbotsschilder weisen darauf hin, dass die Strecke am 26. August nicht beparkt werden darf.

Mehr Platz in der S-Bahn Stuttgart

Für den Zieleinlauf der Deutschland Tour bietet die S-Bahn Stuttgart mehr Platz in den Zügen. Auf den Linien S 1 Kirchheim (Teck)-Herrenberg und S 2 Schorndorf-Filderstadt fahren die S-Bahnen zwischen 10.00 Uhr bis 18.30 Uhr als Langzüge. Die S-Bahnen der Linien S 3 Backnang-Flughafen/Messe, S 4 Backnang-Marbach (Neckar)-Schwabstraße, S 5 Bietigheim-Schwabstraße, S 6 Weil der Stadt-Schwabstraße und S 60 Böblingen-Renningen-Schwabstraße verkehren als Vollzüge. Dazu werden auf den Linien S 4, S 5 und S 6 die zusätzlichen Platzkapazitäten ab etwa 10 Uhr eingesetzt. Bei Vollzügen sind jeweils zwei S-Bahn-Fahrzeuge, bei Langzügen jeweils drei S-Bahn-Fahrzeuge zusammengehängt.

Umfangreiche Anwohner-Information

Zur ausführlichen Vorabinformation wird bereits seit Anfang August die Strecke des Radrennens durch Hinweisplakate für alle Anwohner kenntlich gemacht. Haushalte, die an betroffenen Streckenabschnitten anliegen, werden über die wichtigsten Verkehrsinformationen mit einer Postwurfsendung über Sperrzeiten und Ausweichrouten informiert. Diese Flyer sowie weitere, ausführliche Informationen und alle Sperrhinweise können zusätzlich auch jederzeit auf der Veranstaltungswebsite www.Deutschland-Tour.com/Verkehr abgerufen werden. Darüber hinaus werden unter der Telefonnummer 07031-6320388 im Zeitraum von Freitag, 24. August bis Sonntag, 26. August jeweils von 8 Uhr bis 18 Uhr Verkehrsinformationen erteilt.

Über die Deutschland Tour

Die Deutschland Tour führt vom 23. bis 26. August in den Südwesten Deutschlands und durchquert zwischen dem Startort Koblenz und dem Finale in Stuttgart fünf Bundesländer. Auf den vier Etappen, die in Bonn, Trier, Merzig sowie Lorsch Station machen und zusammen 737 Kilometer umfassen, kommen Sprinter und angriffslustige Klassikerfahrer gleichermaßen zum Zuge. Einen besonderen Fokus legt die Deutschland Tour bei ihrem Comeback auf die Zuschauer. Neben einem umfangreichen Mitmachprogramm garantieren innerstädtische Zielrunden den Fans ein großes Radsport-Erlebnis. Die Deutschland Tour wird ein wahres Fahrrad-Festival. In jedem Etappenort wird es neben einem Bühnenprogramm und einer großen Expo auch einen Kinder Bike Parcours geben. Familienorientierte Ausfahrten auf abgesperrten Straßen sind ebenso geplant. Am 25. August findet in Merzig die Newcomer Tour, das Nachwuchsrennen der Deutschland Tour, statt. Die Jedermann Tour für 3.500 Teilnehmer wird am 26. August in Stuttgart und der Region Stuttgart veranstaltet. Die Deutschland Tour wird von der Gesellschaft zur Förderung des Radsports GmbH, dem deutschen Tochterunternehmen des Tour de France-Veranstalters Amaury Sport Organisation (A.S.O.), organisiert. Die A.S.O. ist eine strategische Partnerschaft mit der Anschutz Entertainment Group (AEG) eingegangen, die die Leitung der Vermarktung der neuen Deutschland Tour übernommen hat.