Presse
  •  

Stuttgarts Einzelhandel im Vergleich mit anderen Großstädten

20.08.2018 Aktuelles
Der Hauptbeitrag des Monatshefts Nummer 07/2018, herausgegeben vom Statistischen Amt, hat das Thema "Wie sehr profitiert der Einzelhandel von der Kaufkraft im Umland? Stuttgart im Vergleich mit anderen Großstädten".
Der Artikel arbeitet auf der Basis verschiedener Daten zum Einzelhandelsumsatz und zur einzelhandelsrelevanten Kaufkraft heraus, dass Stuttgart eine ungewöhnlich hohe "einzelhandelsbezogene Zentralitätskennziffer" hat. Diese beschreibt die Kaufkraftbindung einer Stadt. Stuttgart nimmt danach hinter Nürnberg Platz zwei der 15 größten deutschen Städte ein. Das ist ungewöhnlich, weil die Stuttgarter Region im Vergleich zu anderen Regionen von Großstädten wie Nürnberg, Hamburg oder München, die monozentrisch auf ihre Kernstädte ausgerichtet sind, sich einer starken Konkurrenz zu bedeutenden Einkaufsstandorten innerhalb oder außerhalb der Region wie etwa dem Outlet-Center in Metzingen gegenübersieht. Im Hinblick auf den Umsatz je Einwohner im Einzelhandel nimmt Stuttgart nach München und Düsseldorf den dritten Platz ein.

Das Monatsheft Nummer 07/2018 ist beim Statistischen Amt, Eberhardstraße 39, Telefon 216-98587, Fax 216-98570, E-Mail komunis@stuttgart.de sowie unter www.stuttgart.de/statistik-infosystem erhältlich. Es kostet vier Euro.