Presse
  •  

Optimierung des Verkehrsflusses: Stadt testet in einem Versuchsprojekt stadteinwärts Tempo 40 am Neckartor

24.08.2018 Verkehr/Mobilität
Die Stadt Stuttgart will den Verkehrsfluss am Neckartor weiter verbessern. Deshalb führt sie dort probeweise eine Höchstgeschwindigkeit von 40 Kilometern pro Stunde ein. Das Tempolimit gilt stadteinwärts ab der Kreuzung Heilmannstraße bis zur Kreuzung Neckarstraße/Willy-Brandt-Straße. Am Samstag, 25. August, beginnen die Vorbereitungen für die Maßnahme.
Susanne Scherz, Leiterin der Straßenverkehrsbehörde, sagte: "Nach der Kreuzung Heilmannstraße beschleunigen die Autofahrer oft stärker als erforderlich und bremsen dann im folgenden Kurvenverlauf wieder ab. Mit der Maßnahme sollen die Zahl der Beschleunigungs- und Abbremsvorgänge und damit auch der Schadstoffausstoß verringert werden." Damit die Geschwindigkeitsvorgaben eingehalten werden und zur Validierung der Maßnahme, wird in diesem Streckenabschnitt eine Blitzanlage aufgestellt.

Am kommenden Wochenende erfolgen die baulichen Vorbereitungsarbeiten für die Blitzanlage. Am Montag, 27. August, wird sie installiert. Die Inbetriebnahme ist ab Dienstag, 4. September, vorgesehen. Ab diesem Zeitpunkt werden auch die Geschwindigkeitsüberschreitungen geahndet. Bereits ab Freitag, 31. August, zeigen die LED-Tafeln die verbindliche Höchstgeschwindigkeit von Tempo 40 an.

Die Begrenzung der Geschwindigkeit ist vorerst bis Ende des Jahres vorgesehen. Bis dahin sollen die Ergebnisse des Versuchsprojekts vorliegen. Auf deren Grundlage wird über eine Fortführung der Temporeduzierung entschieden.

Das Testprojekt geht auf ein Kooperationsprojekt mit der Firma Bosch zurück. Vertreter des Unternehmens hatten die Maßnahme im Mai 2018 im Ausschuss für Umwelt und Technik vorgestellt. Die Mehrheit der Gemeinderäte sprach sich für eine Durchführung des Projekts aus.