Presse
  •  

Informationsveranstaltung "Frau, Mutter, Unternehmerin" für Unternehmerinnen und Frauen

12.09.2018 Wirtschaft
Zu der Informationsveranstaltung "Frau, Mutter, Unternehmerin" für Unternehmerinnen und Frauen, die eine selbstständige Tätigkeit aufnehmen möchten, lädt die Wirtschaftsförderung der Stadt Stuttgart am Dienstag, 2. Oktober, von 17 bis 19 Uhr im Rathaus ein. Die Managementtrainerin und Gründerin Sabine Asgodom ruft mit ihrer Keynote "Eigenlob stimmt" die Zuhörerinnen auf, in eigener Sache "zu trommeln" und erfolgreich zu gründen.
In einem Podiumsgespräch schildern drei Stuttgarter Unternehmerinnen ihre persönlichen Erfahrungen aus der Praxis und geben Tipps rund um das Thema Existenzgründung. Es berichten die Unternehmerinnen Sophia Hatzelmann, Gründerin und geschäftsführende Gesellschafterin der ahc, Projektmanagement und Prozessberatung, Tahis González, Inhaberin von marca gráfica - Messerealisierung & Kommunikationsdesign, sowie Katrin Höschele, Inhaberin von "Pfiffikus Bewegung und Spass". Es moderiert Sabine Asgodom. Willkommen sind bei der Veranstaltung alle Frauen mit und ohne Kinder, die ihre Chance für den beruflichen Wiedereinstieg in einer Selbstständigkeit sehen sowie Unternehmerinnen.
 
Der Anteil von Frauen an der Gründungstätigkeit in Deutschland lag im Jahr 2017 bei 37 Prozent. 29 Prozent davon waren Vollerwerbsgründungen, 43 Prozent Nebenerwerbsgründungen. Ein entscheidender Grund, warum viele Frauen häufig eine Nebenerwerbsgründung einer Vollerwerbsgründung vorziehen, ist, dass sie ihre Aufgaben als Mutter, Partnerin, Hausfrau und Unternehmerin miteinander vereinbaren müssen. Frauen sind heute so gut ausgebildet wie nie zuvor. Selbstständige Frauen haben derzeit höhere Bildungsabschlüsse als Männer. Dieses Potenzial gilt es zu nutzen.

Deshalb organisiert die städtische Wirtschaftsförderung regelmäßig das Event "Frau, Mutter, Unternehmerin". "Ziel ist es, Frauen mit dieser Veranstaltung Impulse und Handlungsmöglichkeiten für eine erfolgreiche Selbstständigkeit an die Hand zu geben und gleichzeitig Raum zum Netzwerken zu bieten", sagt Ines Aufrecht, Leiterin der Wirtschaftsförderung. Besonders freue sie, dass Sabine Asgodom, bekannt aus zahlreichen Artikeln und Kolumnen in Zeitschriften wie "Eltern", "Freundin" oder "Cosmopolitan", für eine Keynote gewonnen werden konnte. Dabei lernten die Teilnehmerinnen die Grundlagen eines überzeugenden Selbst-Marketings kennen. Nicht ohne Grund sei Asgodom schon vor Jahren von der Financial Times Deutschland als eine der "101 wichtigsten Frauen in der Deutschen Wirtschaft" porträtiert worden. Weiterhin stellt die Stadt ihr Angebot "Fit fürs Bankgespräch" vor.
 
Die Veranstaltung wird vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg unterstützt. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist bis zum 25. September unter www.stuttgart.de/wifoe, Kennwort: FMU18, erforderlich. Für eine kostenlose Kinderbetreuung vor Ort sorgt das Eltern-Kind-Zentrum Stuttgart-West.

Weitere Informationen finden sich unter www.stuttgart.de/fmu.
Den Flyer zur Veranstaltung können Sie hier herunterladen: