Presse
  •  

Regenbogenfamilientag im Rathaus

17.09.2018 Aktuelles
Die Abteilung für individuelle Chancengleichheit von Frauen und Männer der Landeshauptstadt Stuttgart und der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Baden- Württemberg laden die "Regenbogenfamilien" zum 3. Regenbogenfamilientag am Samstag, 22. September, von 10.30 bis 16 Uhr in den Großen Sitzungssaal, drittes Obergeschoss des Rathauses ein. Sie wollen die Vielfalt von Familien sichtbar machen, damit sie Akzeptanz und Gleichberechtigung erfahren. Dabei geht der Blick auch über die Stadtgrenzen hinaus.
Den Input-Vortrag hält Dr. Elke Jansen, Leiterin des bundesweiten Projekts "Regenbogenfamilien" und des Modellprojekts "Beratungskompetenz zu Regenbogenfamilien", Berlin. Stephanie Gerlach vom "Treffpunkt, Fach- und Beratungsstelle Regenbogenfamilien" gibt einen Einblick in die Arbeit in München. An Themeninseln findet ein Austausch mit den städtischen Fachabteilungen statt, erstmalig ist auch das Kinderbüro vertreten. Zudem ist die Kim Pflege, Fachdienst zur Vermittlung von Kindern mit Behinderung in Vollzeitpflege, zu Gast.

An der Podiumsdiskussion "Mit Regenbogenfamilien neue Wege gehen - konkret für Stuttgart" nehmen Vertreterinnen und Vertreter der Gemeinderatsfraktionen teil. Interessierte und Unterstützer sind dazu willkommen. Es gibt ein Programm für Kinder und Jugendliche, für Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren wird in Kooperation mit dem StadtPalais ein Workshop zum Thema "Bau dich schlau! - Bauen mit Bambus" angeboten.

Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist unter www.stuttgart.de/chancengleichheit/regenbogenfamilien erforderlich. Dort kann auch das Programm abgerufen werden.

Kontakt: Landeshauptstadt Stuttgart, Abteilung für individuelle Chancengleichheit von Frauen und Männern, Dr. Ursula Matschke, Beatrice Olgun-Lichtenberg, Telefon 216- 80439.