Presse
  •  

Abschluss der Altlastensanierung auf dem ehemaligen Schoch Areal

17.09.2018 Aktuelles
Der Boden des ehemaligen Schoch Areals war erheblich mit Chromat und leichtflüchtigen chlorierten Kohlenwasserstoffen verunreinigt. Im Oktober 2015 wurde mit der Sanierung des Grundstücks begonnen. Die Stadt hat das Ende der Arbeiten am Montag, 17. September, mit einem Festakt gefeiert. Insgesamt wurden über 100.000 Tonnen Boden entsorgt und durch unbelastetes Material ersetzt.
Altlastensanierung im Schochareal mit Bürgermeister Dirk Thürnau.Mit dem Abschluss der Altlastensanierung auf dem ehemaligen Schoch Areal kann das neue Quartier am Wiener Platz entstehen. Foto: PiechowskiDirk Thürnau, Technischer Bürgermeister, sagte: "In der 3-jährigen Sanierungszeit wurden die massiven Verunreinigungen des ehemaligen Schoch Areals beseitigt. Zwei unterschiedliche Verfahren kamen dabei zum Einsatz: konventioneller Aushub und Ausbohren der Schadstoffe mit einem Großlochbohrgerät. Auch logistisch war diese Sanierung eine Herausforderung. Mit dem Abschluss der Altlastensanierung kann nun das neue Quartier am Wiener Platz entstehen."

Bezirksvorsteherin Andrea Klöber ergänzte: "Auf diesem ehemaligen Industrieareal in bester Ortskernlage wird ein lebendiges, urbanes Quartier entstehen. Wohnen, arbeiten, einkaufen - alles wird auf kurzen Wegen möglich sein. Eine Kindertagesstätte und weitere Einrichtungen werden hier Platz finden, der Standort direkt am Bahnhof mit dem hervorragenden Mobilitätsangebot sucht seinesgleichen."

Die Sanierung wurde zu großen Teilen aus Fördermitteln des Landes finanziert. Insgesamt wurden ca. 18 Mio. Euro investiert.

Weitere Informationen zur Umwandlung des ehemaligen Schoch Areals zum Quartier am Wiener Platz unter www.stuttgart.de/quartier-am-wiener-platz.