Presse
  •  

Erhebliche Verkehrsbehinderungen am Samstag im Neckarpark erwartet

27.09.2018 Aktuelles
Gleich mehrere Veranstaltungen am Samstag, 29. September, lassen im Neckarpark ein hohes Besucheraufkommen erwarten. Der VfB Stuttgart spielt um 15.30 Uhr gegen Werder Bremen vor rund 60.000 Besuchern in der nahezu ausverkauften Mercedes-Benz Arena. Zeitgleich finden auf dem Cannstatter Wasen das 173. Cannstatter Volksfest und das Landwirtschaftliche Hauptfest statt.
Daher stehen an diesem Samstag und während der Dauer des gesamten Volksfests im Bereich des Neckarparks keine öffentlichen Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Zusätzlich werden am Samstag ab 12 Uhr mehrere Straßensperrungen im Bereich des Neckarparks eingerichtet. Die gesamte Mercedesstraße wird in beiden Richtungen gesperrt. Folgende Straßen im Zulauf zur Mercedesstraße sind ebenfalls von der Sperrung betroffen: Benzstraße ab Martin-Schrenk-Weg, Daimlerstraße ab Deckerstraße und Talstraße ab B10/ Anschlussstelle S-Ost. Die Sperrungen werden erst an diesem Tag mit Beendigung des Volksfests gegen 24 Uhr wieder aufgehoben. Es werden daher massive Verkehrsbehinderungen bei der An- und Abfahrt zu den Veranstaltungen erwartet.

Die Integrierte Verkehrsleitzentrale empfiehlt den Besuchern der Veranstaltungen dringend Park-and-Ride-Angebote und öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen sowie rechtzeitig anzureisen. Für das VfB-Spiel gilt die Eintrittskarte als Fahrkarte in allen VVS-Verkehrsmitteln im gesamten Verbundgebiet. Die Stadtbahnlinie U11 fährt am Samstag ab 8.33 Uhr alle 15 Minuten und ab 13.19 Uhr mindestens alle zehn Minuten vom Hauptbahnhof in den Neckarpark. Nach Veranstaltungsende stehen Bahnen der Stadtbahnlinie U11 zur Rückfahrt bereit.

Der Bahnhof Bad Cannstatt wird mindestens alle zehn Minuten vom Stuttgarter Hauptbahnhof und aus den Gegenrichtungen mit den S-Bahn-Linien S1, S2 und S3 angefahren. Zum Ende des Volksfests steht in der Zeit von 22.30 bis 0.55 Uhr ein kostenloser Busshuttle Richtung Hauptbahnhof zur Verfügung. Die Busse fahren ab König-Karl-Straße zwischen Mercedesstraße und Wilhelmsplatz im Fünf-Minuten-Takt.

Verkehrsteilnehmer, die nicht zu den Veranstaltungen wollen, werden gebeten, den Bereich Neckarpark weiträumig zu umfahren.