Presse
  •  

9. Europäisches Filmfestival der Generationen

10.10.2018 Aktuelles
Beim Europäischen Filmfestival der Generationen von Freitag, 19., bis Sonntag, 28. Oktober, stehen die Themen "Alter", "Demografischer Wandel" und "Dialog der Generationen" im Mittelpunkt. Werner Wölfle, Bürgermeister für Soziales und gesellschaftliche Integration, eröffnet das Festival am Freitag, 19. Oktober um 17.30 Uhr im Robert-Bosch-Saal des Treffpunkts Rotebühlplatz.
Der Eröffnungsabend steht unter dem Motto "Die Welt von Morgen: Digitale Medien auch im Alter?" Gesprächspartner aus Politik, Praxis und Wissenschaft diskutieren über Formen der Digitalisierung wie Notrufsysteme, Bestell- und Liefermöglichkeiten, digitale Risiken und Datenschutz. Teilnehmer sind unter anderem Werner Wölfle, Ingrid Hastedt, Vorsitzende des Wohlfahrtswerks für Baden-Württemberg, Renate Krausnick-Horst, Vorsitzende des Stadtseniorenrats Stuttgart, und Dr. Florian Preßmar, Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz, Projekt Silver Tipps. Gezeigt wird der Film "Monsieur Pierre geht online" mit Pierre Richard.

"Neben dem wunderbaren Film und den Gesprächen warten eine Vielzahl an technischen Highlights zum Ausprobieren auf die Gäste", sagt Wölfle. Der Bürgermeister freut sich, dass nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr viele weitere Einrichtungen und Stadtteile dazu gekommen sind, die sich am Filmfestival beteiligen und das Kino-Feeling in die Nachbarschaft holen. "So ist ein vielseitiges und interessantes Programm entstanden." Veranstalter der Auftaktveranstaltung sind das Gesundheitsamt und das Sozialamt in Kooperation mit dem Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg und der vhs.

Das Europäische Filmfestival der Generationen präsentiert in unterschiedlichen Einrichtungen und Stadtteilen 21 sehenswerte, unterhaltsame Filme und Dokumentationen zu Themen wie Nachbarschaftsunterstützung, Generationskonflikte, die Begleitung eines Demenzkranken oder den Alltag einer polnischen Pflegerin. Zudem werden Geschichten über selbstbestimmtes Leben und Wohnen im Alter sowie über die Verwirklichung neuer Ideen auch im höheren Lebensalter vorgestellt. Wichtiger Bestandteil ist neben dem Kino-Flair ein sich jeweils anschließendes Publikums- und Expertengespräch. Dabei sollen die Filmbotschaften vertieft und auf lokale Bezüge hingewiesen werden. Aus dem Gesprächsaustausch können auch Initiativen und Projekte entstehen.

Programmübersicht 9. Europäisches Filmfestival der Generationen (PDF)

Das Europäische Filmfestival der Generationen ist eine bundesweite Veranstaltungsreihe mit über 200 Filmvorführungen. Veranstalter ist das Kompetenzzentrum Alter der Universität Heidelberg, Festivalleiter ist der Gerontologe Dr. Michael Doh. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenlos.

Das Festival-Programm liegt im Rathaus, in allen Bezirksämtern und in den beteiligten Einrichtungen aus. Weitere Informationen gibt es beim Gesundheitsamt, Lina Wallus, Telefon 216-59410, sowie unter stuttgart.de/filmfestival-der-generationen und festival-generationen.de.