Presse
  •  

Gewalt- und Suchtpräventionswoche "Body and Soul" in Zuffenhausen

15.10.2018 Kinder/Jugend
An acht Schulen in Zuffenhausen und im Stadtteil Rot findet vom 15. bis 19. Oktober die Sucht- und Gewaltpräventionswoche "Body and Soul" statt. Zur Auftaktveranstaltung im Stuttgarter Rathaus begrüßte Sozialbürgermeister Werner Wölfle die Initiatoren der Mobilen Jugendarbeit und des Bezirksrathauses Zuffenhausen sowie rund 70 Schülerinnen und Schüler und die Lehrkräfte der Schulen. Das Polizeipräsidium Stuttgart wurde vom Leiter des Referats Prävention, Ulrich Sauter, und mehreren Polizeibeamtinnen und -beamten vertreten.
Bürgermeister Werner Wölfle, in dessen Referat Suchtprophylaxe und Drogenberatung verortet sind, lobte das ehrenamtliche Engagement, das wertvoller Garant nachhaltiger Präventionsarbeit sei. Bürgermeister Wölfle: "Prävention ist eine pädagogische Aufgabe. Sie erfordert ein langfristiges Engagement von Eltern, Erziehern und Lehrern, in der offenen Jugendarbeit, in Vereinen, Kirchen und den verschiedensten Jugendorganisationen, die Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung unterstützen. Das ist den Machern von 'Body und Soul' gut gelungen. Wichtige Schlüsselpersonen und Experten vor Ort sind involviert. Schülerinnen und Schüler, Lehrende und Eltern werden einbezogen. Besonders hervorzuheben ist die große Wirkkraft der Woche: mit regelmäßig acht teilnehmenden Schulen erreicht das Angebot rund 600 Schülerinnen und Schüler. Das ist eine beachtliche Zahl."

Die Organisatoren erhielten für ihre Arbeit vom damaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck eine Anerkennung und aus den Händen von Oberbürgermeister Fritz Kuhn den Stuttgarter Präventionspreis "Partner für Sicherheit 2017/2018".
Niat Habtom, Teamleiterin der Mobilen Jugendarbeit in Zuffenhausen und Rot, sagte: "Wir sind natürlich froh, dass wir die Unterstützung von so vielen Organisationen hier in Stuttgart haben. Ich freue mich schon auf die Woche und hoffe, dass die Schülerinnen und Schüler viele Eindrücke mitnehmen und behalten." Die rund 600 Schülerinnen und Schüler erwartet in dieser Woche ein buntes Angebot verschiedener Akteure mit Programmpunkten wie Workshops, Präventionstheater und Erlebnispädagogik.

Veranstalter der Sucht- und Gewaltpräventionswoche sind unter anderem die Mobile Jugendarbeit Zuffenhausen/Rot, der Arbeitskreis Sucht- und Gewaltprävention Zuffenhausen, die beteiligten Schulen, das Jugendhaus Zuffenhausen, das Flattichhaus sowie das Bezirksrathaus Zuffenhausen und das Polizeipräsidium Stuttgart.

An der Präventionswoche nehmen folgende Schulen teil: Gustav-Werner-Schule, Haldenrainschule, Hohensteinschule, Uhlandschule, Rilke-Realschule, Park-Realschule, Ferdinand-Porsche-Gymnasium und Ernst-Abbé-Schule.

Programm
Annas Weg zurück ins Leben Gespräch mit einer ehemaligen Betroffenen
Release U21 Drogen- und Mediensensibilisierung
LAGAYA e.V. Workshop zum Thema Beziehungen gestalten
AntiHelden Sensibilisierung zum Thema Grenzen setzen
Jugendhaus Stammheim Erlebnispädagogik im Hochseilgarten
Jugendhaus Zuffenhausen Sozialkompetenztraining
InsideOut Extremismus-Prävention
Saufen all Night long Präventionstheater
Seehaus Leonberg Sensibilisierung für den Jugendstrafvollzug
Mädchengesundheitsladen Workshop zu Fragen rund um Liebe und Sexualität
Jungen im Blick Suchtmittelunspezifische Prävention
Schuldnerberatung Stuttgart Endlich unabhängig - Was kostet das Leben
Mobile Jugendarbeit Rot Selbstverteidigung mit Wing Tsun
GemeinschaftsErlebnisSport Selbstbehauptung und Selbstverteidigung