Presse
  •  

Menschen mit Behinderung wählen Vertreterinnen und Vertreter: Beirat Inklusion - Miteinander Füreinander hat neue Mitglieder

19.10.2018 Soziales
Der neue "Beirat Inklusion - Miteinander Füreinander" der Landeshauptstadt Stuttgart ist gewählt. Zum dritten Mal haben Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen 14 Vertreterinnen und Vertreter bestimmt, die in den kommenden vier Jahren das Sozialamt der Landeshauptstadt Stuttgart beraten.

Bei der Wahl am 12. Oktober im Rathaus wurde in den fünf Arbeitsfeldern des Beirates abgestimmt. In den Arbeitsfeldern "Wohnen", "Arbeit und Tagesstruktur" und "Senioren" haben die Wählerinnen und Wähler sowohl Menschen mit Behinderung als auch Angehörige als Vertreter bestimmt. Für den Bereich "Schule, Kinder und Jugendliche" wurden nur Angehörige gewählt, da keine Schülerinnen und Schüler kandidiert hatten. Im Arbeitsfeld "Kultur und Freizeit" hatten keine Angehörigen kandidiert.

Menschen mit Behinderung wählen Vertreterinnen und Vertreter: Beirat Inklusion - Miteinander Füreinander hat neue MitgliederVergrößernDer neue 'Beirat Inklusion - Miteinander Füreinander' ist für vier Jahre gewählt und tagt nichtöffentlich. Foto: Stadt StuttgartDer neue 'Beirat Inklusion - Miteinander Füreinander' ist für vier Jahre gewählt und tagt nichtöffentlich. Foto: Stadt Stuttgart
In den kommenden vier Jahren wird sich der Beirat mit Fragen beschäftigen, die Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung betreffen und in den Aufgabenbereich des Sozialamts fallen. Der Beirat wird damit bei der künftigen Ausgestaltung von Angeboten des Sozialamts eine wichtige Rolle spielen.

Werner Wölfle, Bürgermeister für Soziales und gesellschaftliche Integration, sagte: "Die Beiratsmitglieder machen durch ihre Stellungnahmen ihre Anliegen für die Stadtverwaltung und für die Politik nachvollziehbar."

Auch die Vertreterinnen und Vertreter der Fraktionen im Sozial- und  Gesundheitsausschuss hoben die Bedeutung des Beirats als Stimme der Expertinnen und Experten in eigener Sache besonders hervor.

Der neue "Beirat Inklusion - Miteinander Füreinander" ist für vier Jahre gewählt und tagt nichtöffentlich. Zwei Mitglieder sind im gemeinderätlichen Beirat für Menschen mit Behinderung vertreten. Neben den gewählten Mitgliedern gehören auch gesetzte Vertreterinnen und Vertreter von Selbsthilfegruppen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sozialamts dem Beirat an.

Nähere Informationen zum "Beirat Inklusion - Miteinander Füreinander" sind ab Ende November unter stuttgart.de/beirat-inklusion zu finden.